Mercedes-Chef Toto Wolff: Kontroverse Unfälle zwischen Hamilton und Rosberg möglich

Mercedes-Chef Toto Wolff sagte, dass es in den kommenden zweieinhalb Saisons zu weiteren kontroversen Unfällen zwischen seinen Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton kommen kann.

Aufgrund der Vertragsverlängerung mit Rosberg ist klar, dass er und Hamilton gemeinsam weitere 53 Rennen als Teamkollegen für Mercedes bestreiten werden.

„Ich bin mir nicht sicher, ob wir alle Probleme im Griff haben“, betonte Wolff. „Es ist Rock’n’Roll, sie geben alles! Wir sind uns dessen bewusst! Manchmal ist der Weg umso steiniger.“

„Zwei Top-Fahrer zu haben, die sich gegenseitig pushen, hebt die Leistung des Fahrzeugs. Es gibt aber die Momente, in denen wir mit schwierigen Situationen umgehen müssen. Auch das ist uns bewusst.“

Wolff sieht in der Zukunft keinen Zeitpunkt, an dem das Team einen klaren ersten Fahrer nominieren muss.

Bildergalerie: Nico Rosberg in Ungarn

„Nein es funktioniert mit den beiden Piloten und das ist auch die Philosophie, die wir verfolgen. Wir wollen gleichwertiges Material und Chancen.“

„Ich sehe keinen Grund für eine solche Nominierung und hoffe, dass es bis zum Ende so bleibt. Es ist für uns und die Fans sehr spannend. Mir werden sicher einige graue Haare wachsen, aber zurzeit ist alles in Ordnung.“

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton , Nico Rosberg
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags crash, formel 1, lewis hamilton, mercedes, nico rosberg, unfall