Mercedes-Technikchef: Die Leistung von Red Bull ist gut für die Formel 1

Mercedes-Technikchef Paddy Lowe sagte, dass Red Bull den Druck auf Mercedes aufrecht erhält und enge, spannende Rennen gut für den Sport seien.

Lowe fügte hinzu, dass es für Mercedes unmöglich sei, die Leistungssteigerung von Red Bull vorauszusehen.

„Wir haben in den vergangenen zwei Jahren viele Rennen bestritten in denen wir Probleme hatten und trotzdem gut abgeschnitten haben“,  sagte er nach dem Rennen in Deutschland gegenüber Motorsport.com.

„Heute war es nicht der Fall. Riesen Respekt an Red Bull! Sie haben einen guten Job gemacht. Es sind gute Neuigkeiten für die Formel 1, dass es in dieser Saison enger zugeht als in den Jahren 2014 und 2015.“

Aufgrund der verschiedenen Charakteristiken der Strecken würden sich die Kraftverhältnisse verschieben. So hätte Mercedes, laut Lowe, in Ungarn einen größeren Vorteil gegenüber Red Bull gehabt als es in Deutschland der Fall war.

Bildergalerie: Der Große Preis von Deutschland

„Es scheint unmöglich zu sein, dass wir die Saison ohne eine Motoren-Strafe gegen das Auto von Lewis Hamilton beenden. Deshalb wird er froh sein, heute wichtige Punkte gesammelt zu haben, um einen Puffer für eine solche Strafe aufzubauen.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Deutschland
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes , Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags deutschland, formel 1, mercedes, red bull