Motoren-Upgrade von Renault: Nur Verstappen profitiert in Singapur

geteilte inhalte
kommentare
Motoren-Upgrade von Renault: Nur Verstappen profitiert in Singapur
Autor: Mario Fritzsche
16.09.2016, 14:06

Renault hat für den Grand Prix von Singapur 3 Token für eine Motorenausbaustufe eingesetzt. Diese ist jedoch noch nicht für alle Fahrer verfügbar.

Max Verstappen, Red Bull Racing RB12
Max Verstappen, Red Bull Racing RB12
Max Verstappen, Red Bull Racing
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16

Max Verstappen fuhr im 1. Freien Training zum Grand Prix von Singapur Bestzeit. Im Heck seines Red Bull RB12 hatte der Niederländer die neueste Ausbaustufe des Renault-Antriebs. Teamkollege Daniel Ricciardo, der die Auftaktsession als Zweitschnellster abschloss, war hingegen noch mit der vorherigen Motorenspezifikation unterwegs.

Während das von Renault kommende Upgrade Verstappen schon an diesem Wochenende zur Verfügung steht, müssen sich sein Teamkollege und auch das Werksteam von Renault noch gedulden. Grund: Ricciardo, Kevin Magnussen und Jolyon Palmer befinden sich bezüglich ihrer Antriebskontingente in einem anderen Rhythmus als Verstappen.

Bildergalerie: Formel 1 in Singapur

Nach dem jüngsten Upgrade hat Renault für den Rest der Saison noch 18 Token zur Verfügung. Mercedes hat noch 6 Token übrig, Honda noch 3. Ferrari hingegen hat das Limit bereits voll ausgeschöpft und muss die Saison mit der aktuellen Motorenspezifikation zu Ende fahren.

Mit Informationen von Adam Cooper

Nächster Formel 1 Artikel
Lewis Hamilton: "Könnte die Weltmeisterschaft wegen der Starts verlieren"

Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton: "Könnte die Weltmeisterschaft wegen der Starts verlieren"

Nächster Artikel

Paddy Lowe von Mercedes zu Ferrari? "Das ist mir neu", meint Wolff

Paddy Lowe von Mercedes zu Ferrari? "Das ist mir neu", meint Wolff
Kommentare laden