Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland

Motorsport.com-Leser haben abgestimmt: Das ist der beste Fahrer des Jahrzehnts

Wer war der beste Formel-1-Pilot der 2010er-Jahre? Das wollten wir von den Motorsport.com-Lesern wissen. Nach einer Woche kommt nun die Auswertung der Jahrzehnt-Umfrage. Aus rund 300 Antworten präsentieren wir die spannendsten Erkenntnisse.

The class of 2019 pose for a final group photo. Back row L-R: Kimi Raikkonen, Alfa Romeo Racing, Antonio Giovinazzi, Alfa Romeo Racing, Romain Grosjean, Haas F1, Kevin Magnussen, Haas F1, Robert Kubica, Williams Racing, George Russell, Williams Racing, Sergio Perez, Racing Point, Lance Stroll, Racing Point. Middle row, L-R: Nico Hulkenberg, Renault F1 Team, Daniel Ricciardo, Renault F1 Team, Carlos Sainz Jr., McLaren MCL34, Lando Norris, McLaren, Pierre Gasly, Toro Rosso, and Daniil Kvyat, Toro Rosso. Middle row, L-R: Charles Leclerc, Ferrari, Sebastian Vettel, Ferrari, Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1, Max Verstappen, Red Bull Racing and Alexander Albon, Red Bull Racing

Zunächst die Frage nach dem besten Piloten zwischen 2010 und 2019: Laut der Sieg-Statistik müsste die Antwort klar und deutlich auf Lewis Hamilton fallen. Der Brite gewann im vergangenen Jahrzehnt mehr Rennen als jeder andere Pilot (73), dahinter kommt Sebastian Vettel (48) und Nico Rosberg (23).

Mit 57 Prozent ist der sechsfache Weltmeister auch der Fahrer des Jahrzehnts für die Leser von Motorsport.com. Der Brite kann sich deutlich absetzen. Auf dem zweiten Platz folgt Vettel mit 26 Prozent, Rang drei geht an Fernando Alonso mit neun Prozent.

Bester Fahrer: Lewis Hamilton (57 Prozent)

 

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

Spannend: Hinter den Top-3-Fahrern kommt nicht etwa Rosberg, der dritte Weltmeister des Jahrzehnts, sondern Max Verstappen (vier Prozent). Der Red-Bull-Junior scheint einen besseren Eindruck hinterlassen zu haben als Rosberg, Jenson Button (jeweils zwei Prozent) und alle weiteren Fahrer.

Auch die Frage nach dem besten Team des Jahrzehnts wurde mit einer klaren Mehrheit gewonnen. Laut Statistik war Mercedes nach Siegen die souveräne Mannschaft der vergangenen Jahre. 93 Mal stand ein Silberpfeil ganz oben auf dem Podium, gefolgt von einem Red-Bull- (56 Siege) und Ferrari-Fahrer (28).

Bestes Team: Mercedes (73 Prozent)

 

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

Die deutschen Formel-1-Fans bestätigen diese Hackordnung mit ihrem Voting. Überwältigende 73 Prozent wählten Mercedes zum Team des Jahrzehnts. Dahinter folgt Red Bull mit 16 Prozent und Ferrari mit sieben Prozent. Jeweils ein Prozent der Stimmen erhielten McLaren, Renault und Force India.

Das beste Auto des Jahrzehnts baute ebenso Mercedes, wenn es nach den Motorsport.com-Lesern geht. Mit 37 Prozent setzte sich der Mercedes W07 aus der Saison 2016 gegen den Mercedes W10 (26 Prozent) aus dem Vorjahr durch. Auf Platz drei landet der Red Bull RB9 aus dem Jahr 2013.

Bestes Auto: Mercedes W07 (37 Prozent)

 

Foto: Martin Pfeiffer

Sieben Prozent entfielen auf den Red Bull RB7 aus Sebastian Vettels zweitem Weltmeisterjahr 2011, sechs Prozent auf den Ferrari F10 aus dem Jahr 2010. Immerhin vier Prozent der Stimmen gingen auf das Konto des Ferrari SF71H aus dem Jahr 2018. Am Ende kam der McLaren MCL34 (2019) auf zwei, der McLaren MP4-26 (2011) auf einen Prozent.

Das beste Rennen des Jahrzehnts haben die meisten Formel-1-Fans in Deutschland 2019 gesehen. Mit 41 Prozent der Stimmen konnte sich das Regenchaos durchsetzen. Schon in einer offiziellen Umfrage von Formula1.com landete der Grand Prix in Hockenheim auf Rang eins.

Bestes Rennen: Deutschland 2019 (41 Prozent)

 

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Der Thriller Kanada 2011 belegt Rang zwei mit 16 Prozent, ex aequo auf Rang drei landen Brasilien 2012 und Deutschland 2018 mit elf Prozent. Weniger begeistert haben Brasilien 2019 (sechs Prozent), Aserbaidschan 2016 (fünf), Australien 2010 (vier), Europa 2012 und Bahrain 2014 (drei).

Insgesamt haben 282 Leser die Umfrage beendet.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Bezahlsender Sky: "Grundsätzlich bleiben wir bei unserem Konzept"
Nächster Artikel "War immer der Traum": Vijay Mallya freut neuer Aston-Martin-Deal

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland