Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
2 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
16 Tagen
Details anzeigen:

Nach Bahrain-Dreher: Vettel freut sich über Aufmunterung von Hamilton

geteilte inhalte
kommentare
Nach Bahrain-Dreher: Vettel freut sich über Aufmunterung von Hamilton
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
12.04.2019, 14:42

Sebastian Vettel und Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc freuen sich über die aufmunternden Worte von Lewis Hamilton nach dem Großen Preis von Bahrain

Nach seinem Sieg in Bahrain fand Lewis Hamilton viele nette Worte für seine Gegner. Zum Beispiel nahm der Weltmeister Sebastian Vettel nach dessen Dreher im Zweikampf der beiden in Schutz. "Das passiert uns doch allen", relativierte er Vettels Fehler unmittelbar nach dem Rennen und erklärte: "Er ist ein Weltmeister und ein großartiger Sportler. Er wird wieder auf die Beine kommen und wieder pushen."

"Ich wusste gar nicht, dass er etwas Nettes gesagt hat. Aber schön zu hören", freut sich Vettel, als er in China auf Hamiltons Aussagen angesprochen wird. "Vielleicht ist er der Einzige, der sein Kurzzeitgedächtnis nicht verloren hat", sagt Vettel mit einem Augenwinkern und erklärt: "Wir fahren schon lange gegeneinander, und genau wie ich ihn schlagen will, will er mich schlagen."

"Du weißt nie genau, was bei anderen los ist, außer du fährst im gleichen Team. Manchmal läuft's gegen dich. Aber wenn du die Umstände nicht genau kennst, ist es schwierig, das zu kommentieren. Ich weiß aber auch, dass die Leute heute nur eine Woche vor und zurück bewerten. Das gehört dazu", zuckt er die Schultern. Vettel hatte nach seinem Dreher einige Kritik von außen einstecken müssen.

Weiterlesen:

Zumal es nicht Vettels erste Niederlage im Zweikampf mit Hamilton war. Von einem psychologischen Vorteil will der Brite allerdings nichts wissen. "Den Eindruck habe ich nicht", winkt er ab und erklärt: "Ich gehe nicht in ein Duell mit ihm und gehe davon aus, dass ich einen Vorteil habe." Er gehe gegen jeden Fahrer "mit der gleichen Mentalität" in die Zweikämpfe. 

"Ich genieße die Rad-an-Rad-Duelle mit jedem", verrät Hamilton und erklärt im Hinblick auf einen möglichen psychologischen Nachteil Vettels: "Das müsste man vermutlich ihn fragen." Lobende Worte hatte Hamilton nach dem Rennen in Bahrain auch für Vettels Teamkollegen Charles Leclerc übrig. "Dieser Kerl wird noch viele Siege in Zukunft einfahren", kündigte er da unter anderem an.

"Es ist natürlich immer sehr schön, Komplimente von Lewis, Seb oder einem anderen Großen des Sports zu bekommen. Das hört man sehr gerne", freut sich Leclerc und ergänzt: "Andererseits denke ich nicht zu viel darüber nach. Ich versuche einfach, mit jedem Rennen besser zu werden, mich auf die Schwächen auf meiner Seite im letzten Rennen zu konzentrieren, um es dann beim nächsten Mal besser zu machen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Alfa Romeo: Räikkönen wortkarg, Giovinazzi von Motorproblem gestoppt

Vorheriger Artikel

Alfa Romeo: Räikkönen wortkarg, Giovinazzi von Motorproblem gestoppt

Nächster Artikel

FIA zufrieden: So modifizierte Mercedes seinen umstrittenen Frontflügel

FIA zufrieden: So modifizierte Mercedes seinen umstrittenen Frontflügel
Kommentare laden