Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
50 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
57 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
71 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
85 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
99 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
106 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
120 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
134 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
141 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
155 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
162 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
176 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
190 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
218 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
225 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
239 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
246 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
260 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
274 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
281 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
295 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
309 Tagen
Details anzeigen:

Neue Ferrari-Motoren jetzt auch für Haas & Alfa Romeo

geteilte inhalte
kommentare
Neue Ferrari-Motoren jetzt auch für Haas & Alfa Romeo
Autor:
Co-Autor: Jonathan Noble
22.05.2019, 15:09

Nach Ferrari bekommen nun auch die beiden Kundenteams Alfa Romeo und Haas die neueste Ausbaustufe des Motors - Ein Strafe steht bei beiden nicht zur Debatte

Die beiden Ferrari-Kundenteams Alfa Romeo und Haas werden beim anstehenden Großen Preis von Monaco ebenfalls auf die neue Motorenausbaustufe setzen, die das Werksteam bereits in Spanien im Einsatz hatte. Ferrari hatte das geplante Upgrade auf Barcelona vorgezogen, um auf den schlechten Saisonstart zu reagieren und mehr Performance zu haben.

Jetzt ziehen Alfa Romeo und Haas in Monte Carlo nach. Zwar dürfte der Motor auf dem engen Stadtkurs keine große Rolle spielen, doch so kann man schon einmal das Mapping kennenlernen, bevor es beim nächsten Rennen nach Kanada geht, wo es deutlich mehr auf die Power-Unit ankommt.

"Ich weiß nicht genau, wie groß der Leistungsunterschied ist und wie es mit der Fahrbarkeit aussieht, aber es geht um Energiemanagement und so", meint Haas-Teamchef Günther Steiner. "Ich kenne auch die Mappings nicht, aber zumindest wird es nicht schlechter sein", so der Südtiroler.

Die beiden Ferrari-Kundenteams haben in Sachen Motor bislang noch eine weiße Weste und erst einen von drei erlaubten Motoren eingesetzt. Somit steht eine Strafe für Monaco nicht im Raum. Einzig bei der elektronischen Steuereinheit mussten die beiden Teams auf Anraten von Ferrari bislang einen Tausch vornehmen.

Die Übersicht der Motorenstrafen 2019

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Keine Podestplätze erwartet: Daniel Ricciardos Motivation ungebrochen

Vorheriger Artikel

Keine Podestplätze erwartet: Daniel Ricciardos Motivation ungebrochen

Nächster Artikel

Bottas: Mercedes hat "Maßnahmen" nach Startproblem in Spanien getroffen

Bottas: Mercedes hat "Maßnahmen" nach Startproblem in Spanien getroffen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Monte Carlo
Autor Norman Fischer