Neue Formel-1-Regeln entscheiden über die Zukunft von Fernando Alonso

Freude am Fahren verspürt Fernando Alonso schon seit der Formel-1-Saison 2014 nicht mehr in dem Maß wie früher. Bleibt es 2017 dabei, könnte er die Rennserie verlassen.

Das hat der zweimalige Formel-1-Weltmeister inzwischen schon mehrfach betont. Gegenüber dem Radiosender Cadena Ser präzisierte Alonso seine Gedanken nun.

"Ich hoffe wirklich, dass die neuen Fahrzeuge schneller und anspruchsvoller zu fahren sind. Damit sollte die Formel 1 wieder interessant werden für den Fahrer", meint Alonso.

"Aber wenn es dann noch immer eine Formel 1 ist, in der Spritsparen statt Attacke angesagt ist, dann muss ich darüber nachdenken, ob ich weitermache oder nicht. Nicht, weil ich über mein Karriereende nachdenke, sondern weil es andere Dinge gibt, die ich machen will."

Bei diesen Überlegungen würden die künftigen Formel-1-Regeln eine "Schlüsselrolle" spielen, sagt Alonso. "In einem Jahr werden wir sehen, wie sich die Situation darstellt, und wie sehr ich weitermachen will. Vielleicht frage ich mich dann auch, was ich eigentlich den ganzen Tag zuhause tun soll. Also warten wir ab."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags f1, fahrfreude, formel 1, réglement