Formel 1
Formel 1
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
70 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
84 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
91 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
105 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
119 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
147 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
154 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
168 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
175 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
189 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
203 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
210 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
224 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
238 Tagen
Details anzeigen:

Neuer RP20: Racing Point kopiert Mercedes-Nase

geteilte inhalte
kommentare
Neuer RP20: Racing Point kopiert Mercedes-Nase
Autor:
Co-Autor: Jonathan Noble
19.02.2020, 09:06

Racing Point und Renault haben ihre neuen Boliden am Mittwoch erstmals der Öffentlichkeit gezeigt - RP20 mit auffälligen Parallelen zu Mercedes

Nachdem man am Montag nur die Lackierung seines neuen Formel-1-Autos für 2020 gezeigt hatte, hat der RP20 von Racing Point am Mittwoch sein offizielles Debüt gegeben. In den Händen von Sergio Perez fuhr der rosafarbene Bolide in Barcelona erstmals auf die Strecke und gab dabei die Neuerungen zum Vorschein.

Auffällig sind die Ähnlichkeiten zum Mercedes aus dem Vorjahr - vor allem an der Front. So sind Frontflügel, Nase und auch Seitenkasten dem W10 recht ähnlich. Racing Point und Vorgänger Force India sind seit vielen Jahren Kundenteam von Mercedes und fahren auch mit deren Motoren.

Für das Team ist 2020 eine weitere Übergangssaison, bevor man ab dem kommenden Jahr das Werksteam von Aston Martin wird. Trotzdem hat das Team dank des Investments von Teameigner Lawrence Stroll ehrgeizige Ziele: Platz vier in der Konstrukteurs-WM ist angepeilt, zudem will man näher denn je an die Top 3 heranrücken.

 

Ganz ohne Tamtam kam der neue Renault R.S.20 daher. Die Franzosen hatten in der vergangenen Woche nur Ausschnitte gezeigt und auch heute auf einen Launch des Autos verzichtet. Nach einem Shakedown am Montag ist das neue Auto beim Testauftakt nun auch offiziell zu sehen.

Der Bolide ist noch komplett in Schwarz gehalten, soll aber zum Saisonauftakt in Australien seine typischen Gelbtöne zurück bekommen, wie das Team angekündigt hat. Der R.S.20 soll eine Evolution des Vorgängers sein, allerdings gibt es auch einige Veränderungen, die "große Schritte" sein sollen. So hat Renault etwa eine komplett neue Nase, die einige Limitierungen aus 2019 abschaffen soll.

Auch Renault peilt 2020 Rang vier in der WM an. Die erste Ausfahrt hat Esteban Ocon übernommen, der Nico Hülkenberg ersetzt.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Formel-1-Autos 2020: Die neuen Boliden in der Übersicht

Vorheriger Artikel

Formel-1-Autos 2020: Die neuen Boliden in der Übersicht

Nächster Artikel

Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen

Helmut Marko verrät: So funktioniert die Ausstiegsklausel von Max Verstappen
Kommentare laden