Nico Rosberg am Boden zerstört: „Verstehe es nicht“

Mercedes-Fahrer Nico Rosberg hätte die WM-Entscheidung vertagen können, doch sein Fahrfehler ebnete Lewis Hamilton in Austin den Weg.

„Unglaublich“, sagt Rosberg nach dem Rennen. „Ich verstehe es nicht. Das ist mir noch nie passiert. Keine Ahnung, was das war, ob ich schuld bin. Es kam sehr überraschend.“

Rosberg war wenige Runden vor Schluss ins Rutschen geraten und von der Strecke abgekommen. Hamilton, zu diesem Zeitpunkt Zweiter, schlüpfte durch, siegte und machte damit die WM-Titelverteidigung perfekt.

Das wurmt Rosberg. Er meint: „Ich bin mir sicher, dass ich das Ding nach Hause hätte fahren können. Ich war guter Dinge.“

Allerdings erst gegen Rennende, wie er hinzufügt. Denn mit der Startphase ist Rosberg alles andere als einverstanden. Er fühlte sich von Hamilton abgedrängt.

„Ich denke, ich habe ein Recht auf ein Stück Strecke“, sagt Rosberg. „Dass mich mein Teamkollege verhungern lässt und sogar in mich reinfährt, geht ein Stück zu weit.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP USA
Unterveranstaltung Nach dem Rennen, Sonntag
Rennstrecke Circuit of the Americas
Fahrer Lewis Hamilton , Nico Rosberg
Artikelsorte News