Nico Rosberg: "Ein Comeback als Rennfahrer ist ausgeschlossen"

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat keine Pläne, in Zukunft wieder selbst Rennen zu bestreiten, kann sich aber eine neue Rolle im Motorsport vorstellen.

"Ein Comeback als Fahrer ist ausgeschlossen", sagte der Deutsche gegenüber Sport Bild. Darüber hinaus sei "vieles" möglich.

"Eine Möglichkeit wäre beispielsweise, anderen Fahrern auf ihrem Weg zum Erfolg zu helfen – in einer beratenden und managenden Funktion vielleicht."

"Ich suche gerade neue Wege, bin dabei positiv entspannt, gespannt und gelassen", sagt Rosberg, der kürzlich auch einen Besuch bei den Formel-1-Tests in Barcelona einlegte.

Und auch künftig könnte er trotz seines Rücktritts nach der Formel-1-Saison 2016 an der Strecke anzutreffen sein, wie er meint.

"Eins steht jetzt schon fest: Ich will dem Rennsport auf jeden Fall in irgendeiner Form erhalten bleiben. In welcher Funktion auch immer."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Nico Rosberg
Artikelsorte News
Tags comeback, karriere, laufbahn, management, motorsport, nico rosberg, rennsport, rückkehr, rücktritt