Nico Rosberg: Ferrari wäre eine schöne Erfahrung gewesen

geteilte inhalte
kommentare
Nico Rosberg: Ferrari wäre eine schöne Erfahrung gewesen
Autor:
05.03.2019, 07:30

Nico Rosberg gesteht, dass er gerne einmal für Ferrari gefahren wäre - Ein Formel-1-Comeback reizt den Weltmeister von 2016 aber trotzdem bis heute nicht

Nico Rosberg bereut seinen Rücktritt aus der Formel 1 nicht. Der heute 33-Jährige trat Ende 2016 als amtierender Weltmeister auf dem Höhepunkt seiner Karriere ab. Ein Comeback reizt ihn bis heute nicht, doch er verrät zumindest, dass er in seiner Laufbahn gerne einmal für Ferrari gefahren wäre. "Es gibt zwei legendäre Teams: Mercedes und Ferrari", erklärt Rosberg in einem YouTube-Video.

"In einer perfekten Welt würde ich gerne Ferrari fahren, aber das ist in diesem Leben nicht passiert und wird auch nicht passieren. Für mich ist die Formel 1 Vergangenheit", stellt Rosberg klar und betont: "Ich bereue nichts, aber es wäre natürlich schön gewesen. Ein Teil von mir ist italienisch, weil ich mit italienischen Freunden aufgewachsen bin. Es wäre eine schöne Erfahrung gewesen. Aber man kann nicht alles haben."

In elf Jahren in der Königsklasse fuhr Rosberg lediglich für zwei verschiedene Teams. Von 2006 bis einschließlich 2009 ging er für Traditionsteam Williams an den Start, den zweiten Teil seiner Karriere ab 2010 verbrachte er bei Mercedes. Mit den Silberpfeilen feierte er auch seine größten Erfolge in der Formel 1. Er gewann insgesamt 23 Rennen und 2016 den WM-Titel.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Nico Rosberg lobt Verstappen: "Ich hätte Max gerne als Teamkollegen"

Vorheriger Artikel

Nico Rosberg lobt Verstappen: "Ich hätte Max gerne als Teamkollegen"

Nächster Artikel

"Sind spät dran": Zeit für große Formel-1-Änderungen 2021 läuft davon

"Sind spät dran": Zeit für große Formel-1-Änderungen 2021 läuft davon
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Ferrari Jetzt einkaufen
Autor Ruben Zimmermann
Be first to get
breaking news