Nico Rosberg in Spa: Von Hamiltons Aufholjagd nichts gewusst

geteilte inhalte
kommentare
Nico Rosberg in Spa: Von Hamiltons Aufholjagd nichts gewusst
Adam Cooper
Autor: Adam Cooper
30.08.2016, 15:02

Belgien-Sieger Nico Rosberg beteuert, dass er erst nach der Zieldurchfahrt realisierte, wie weit Teamkollege Lewis Hamilton nach vorn kam – Ignoranz während der Unterbrechung.

Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Sieg für Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Rennunterbrechung: Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Podium: 1. Nico Rosberg, Mercedes AMG F1; 3. Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Podium: Nico Rosberg, Mercedes AMG Petronas F1 W07
Podium: Sieger Nico Rosberg, Mercedes AMG Petronas F1 W07; 2. Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12

Während Nico Rosberg das erste Rennen nach der Formel-1-Sommerpause, den Grand Prix von Belgien in Spa, von der Pole-Position gewann, fuhr Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton vom 21. Startplatz auf das Podium. Der Titelverteidiger wurde hinter Rosberg und Daniel Ricciardo (Red Bull) Dritter.

Als das Rennen nach sechs Runden aufgrund des heftigen Unfalls von Renault-Pilot Kevin Magnussen unterbrochen werden musste, wurde Hamilton bereits an fünfter Stelle notiert. "Das habe ich nicht gesehen", beteuert Rosberg, obwohl er während der Rotphase ausgestiegen und an den in der aktuellen Reihenfolge in der Boxengasse aufgereihten Autos vorbeigelaufen war.

Fotos: Grand Prix von Belgien in Spa

Wie Rosberg betont, habe er sich statt auf Hamilton voll auf die direkte Konkurrenz konzentriert. "Die Gegner waren an diesem Wochenende ungewöhnlich nah dran. Im Rennen war das nicht mehr ganz so extrem, aber bis dahin schon", so der Sieger mit Verweis auf das Qualifying, in dem er sich zur Überraschung von Mercedes-Technikchef Paddy Lowe die Pole-Position sicherte.

Dass Hamilton in der zweiten Rennhälfte sogar auf Podestkurs fuhr und letztlich tatsächlich Dritter wurde, realisierte Rosberg eigener Aussage zufolge erst nach der Zieldurchfahrt: "Unmittelbar nach der Zielflagge schaute ich auf das Ergebnis. Ich wusste, dass Daniel hinter mir war. Dann sah ich 'HAM' auf P3 und dachte 'Was? Ernsthaft?'".

Der Punkteabstand zwischen den beiden auch in diesem Jahr um den WM-Titel kämpfenden Mercedes-Piloten beträgt vor dem Grand Prix von Italien am Sonntag neun Punkte zugunsten von Hamilton.

Mit Informationen von Adam Cooper

Nächster Formel 1 Artikel
Marc Surer über Max Verstappen: "So macht er sich keine Freunde…"

Previous article

Marc Surer über Max Verstappen: "So macht er sich keine Freunde…"

Next article

Die schönsten Kurven im Rennkalender der Formel 1

Die schönsten Kurven im Rennkalender der Formel 1
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Ort Spa-Francorchamps
Fahrer Nico Rosberg Shop Now
Teams Mercedes Shop Now
Autor Adam Cooper
Artikelsorte News