"Nie so emotionale Bindung": Was mit Hamiltons Weltmeisterauto passiert

geteilte inhalte
kommentare
Autor: Sven Haidinger
11.12.2018, 12:18

Warum Lewis Hamilton kein Exemplar seines Weltmeisterautos bekommt und was mit dem F1 W09 nach dem vierten Mercedes-Titelgewinn in Folge passieren wird

"Ich hatte wahrscheinlich noch nie so eine emotionale Bindung zu einem Auto wie zu diesem", sagt Lewis Hamilton über sein Weltmeisterauto 2018, den F1 W09. "Kein Wunder bei dieser Achterbahnfahrt - sie hat es uns nicht leicht gemacht." Doch was passiert nun mit dem Weltmeisterauto? Bekommt Hamilton ein persönliches Exemplar?

"Wenn ich das verrate, dann muss ich dich umbringen", scherzt der Mercedes-Superstar. "Ich schätze, es wird im historischen Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart landen. Dann kann ich es mir anschauen, wenn ich in Deutschland bin." Dort stehen bereits die legendären Boliden von Juan-Manuel Fangio & Co.

Warum der viermalige Weltmeister gar nicht so scharf darauf ist, den Silberpfeil mit nach Hause zu nehmen? "Ich habe ohnehin nicht genug Platz in meinem Haus, das Auto würde nicht in meine Wohnung passen."

Hamilton hat mit seiner Einschätzung übrigens recht: Wie 'Motorsport-Total.com' von einem Mercedes-Sprecher erfahren hat, landet tatsächlich eines der zwei Chassis Hamiltons in Stuttgart, während das andere Chassis in der Silberpfeil-Fabrik in Brackley bleibt.

Dass auch die Fabrik in den Genuss eines Weltmeisterautos kommt, ist für Hamilton hochverdient. "Das Auto hat es uns nicht immer einfach gemacht, und daher bin ich meinen Mechanikern, die bereits seit einigen Jahren für mich arbeiten, dankbar, dass sie das hingekriegt haben. Und natürlich auch der Mannschaft in der Fabrik. Denn es gibt einfach kein besseres Gefühl, als auf die Strecke zu gehen und so richtig zu pushen."

 

Nächster Artikel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton Jetzt einkaufen
Autor Sven Haidinger