Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
95 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
109 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
123 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
137 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
144 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
158 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
172 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
179 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
193 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
200 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
214 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
228 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
256 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
263 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
277 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
284 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
298 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
312 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
319 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
333 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
347 Tagen
Details anzeigen:

Norris-Verletzung: McLaren hätte auf Sirotkin gesetzt

geteilte inhalte
kommentare
Norris-Verletzung: McLaren hätte auf Sirotkin gesetzt
Autor:
Co-Autor: Jonathan Noble
03.09.2019, 12:42

Auch wenn Lando Norris seine Fitness für Spa versicherte, hatte McLaren einen Plan B in der Hinterhand - Fernando Alonso unter gewissen Voraussetzungen eine Option

Zwar stand die Teilnahme von Lando Norris am Großen Preis von Belgien trotz seiner Fußverletzung nicht ernsthaft in Frage. Doch wäre es zu unerwarteten Komplikationen gekommen, hätte McLaren auf einen Plan B zurückgreifen können. Und dieser hört auf den Namen Sergei Sirotkin.

"Da Lando sicher war, dass er sich gut genug fühlte um zu fahren, hätte Sergei als Back-up-Lösung bereit gestanden", bestätigt McLaren-Teamchef Andreas Seidl und lässt damit anklingen, dass man unter anderen Vorzeichen auch über mögliche Alternativen nachgedacht hätte, zum Beispiel Fernando Alonso.

Doch Seidl erklärt: "Es ist eine andere Situation, wenn wir es früh genug wissen, um nach Alternativen zu suchen. Das ist etwas, das wir diskutieren, wenn es zu einer solchen Situation kommt." Im aktuellen Fall sei aber klar gewesen: "Unser Ersatzfahrer ist Sergei, also haben wir ihn im Simulator vorbereitet."

Mit etwas mehr Vorlauf hätte die Wahl aber durchaus auf Alonso fallen können. "Ich weiß nicht genau, wie der Vertrag im Detail aussieht, aber er ist immer noch ein Teil von McLaren", sagt Seidl. "Zak (Brown) tauscht sich immer noch rege mit ihm und anderen Programmen aus, da bin ich mir sicher."

Als potenzieller Ersatzmann würde Alonso unter gegebenen Umständen also diskutiert, bestätigt der Teamchef. In Spa stand das aber aus genannten Gründen nicht zur Debatte und auch Sirotkin kam nicht zum Zeug. Norris' Einsatz wurde indes nicht belohnt: Er fiel nur eine Runde vor Rennende mit Defekt aus.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Leclercs Achterbahnfahrt in Spa: Trauer, Rekord und Schumi-Erinnerungen

Vorheriger Artikel

Leclercs Achterbahnfahrt in Spa: Trauer, Rekord und Schumi-Erinnerungen

Nächster Artikel

Alexander Albon: Seine Mutter prophezeite den Red-Bull-Aufstieg ...

Alexander Albon: Seine Mutter prophezeite den Red-Bull-Aufstieg ...
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Spa
Autor Juliane Ziegengeist