Paddy Lowe von Mercedes zu Ferrari? "Das ist mir neu", meint Wolff

Gerüchte über einen Wechsel von Mercedes-Technikchef Paddy Lowe zu Ferrari werden in Singapur von mehrerlei Seiten dementiert.

Wechselt der bei Mercedes als Technikchef angestellte Paddy Lowe zu Ferrari? Derartige Spekulationen machten kurz vor dem Singapur-Wochenende der Formel 1 die Runde. Doch sowohl bei Mercedes als auch bei Ferrari will man von einem Wechsel Lowes nichts wissen.

"Paddy zu Ferrari? Das ist mir neu", bekennt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff und geht ins Detail: "Wenn jemand das Team verlassen möchte, kann man ihn nicht aufhalten. Aber genau aus diesem Grund versuche ich, eine gute Arbeitsatmosphäre im Team zu schaffen."

Bildergalerie: Paddy Lowe

Gegenüber ORF will sich Wolff nicht zu Details im Vertrag von Lowe äußern, betont aber: "Ich gehe davon aus, dass er bleibt." Für Lowe selbst gibt es laut Auto Bild "keinen Grund für einen Wechsel" und es habe auch "keine Gespräche mit Ferrari gegeben, weder von meiner, noch von ihrer Seite".

Und auch Ferrari-Pilot Sebastian Vettel glaubt nicht daran, dass Lowe, der im Sommer 2013 von McLaren zu Mercedes wechselte, künftig in Maranello arbeiten wird: "Ich kenne ihn ein bisschen, aber nicht allzu gut, weil wir bislang nicht zusammengearbeitet haben. Man sollte nicht den Fehler machen, jemanden wie Paddy Lowe zu unterschätzen. Sollte jemand wie er verfügbar sein, muss man sicherlich darüber nachdenken. Soweit ich es verstehe, ist er aber nicht verfügbar. Also ist das keine Option."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Mercedes , Ferrari
Artikelsorte News
Tags démenti, ferrari, gerücht, mercedes, paddy lowe, technikchef, toto wolff, vettel, wechsel