Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
11 Tagen
Details anzeigen:

Pierre Gaslys wilder Ritt zum Heim-Grand-Prix in Frankreich

geteilte inhalte
kommentare
Pierre Gaslys wilder Ritt zum Heim-Grand-Prix in Frankreich
Autor:
21.06.2019, 19:20

Red-Bull-Pilot Pierre Gasly durfte im Vorfeld seines Heimrennens in Frankreich Rallye-Luft schnuppern und Beifahrer von Weltmeister Sebastien Ogier spielen

Vor Red-Bull-Pilot Pierre Gasly liegt ein ganz besonderes Wochenende. Auf dem Circuit Paul Ricard feiert der Franzose sein erstes Heimrennen als Werksfahrer. Aus diesem Anlass schickte ihn sein Team auf eine etwas andere Anreise zur Strecke, bei der Gasly nicht nur einer Herde Ziegen, sondern auch Rallye-Weltmeister Sebastian Ogier begegnete.

Aber von vorn: Ursprünglich hatte Gasly den Weg in einem Aston Martin Vantage angetreten. Als jedoch Tiere die Straße versperrten und das Auto umlagerten, musste er auf den Traktor eines lokalen Landwirts umsteigern. Für den tempoverliebten Gasly klarerweise keine gute Alternative. Er rief Ogier zu Hilfe und durfte als Beifahrer in dessen WRC-Auto Platz nehmen.

Natürlich wurde das Ganze für eines von Red Bulls berühmten Promo-Videos inszeniert. Gasly jedenfalls genoss die Offroad-Action: "Das war eine verrückte Erfahrung. Es ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich im Gelände war, und ich muss sagen, es war wirklich unglaublich", schwärmt er über die Fahrt mit Ogier und lobt dessen Fähigkeiten am Steuer.

"Ich war sehr beeindruckt von dem Auto und der Kontrolle durch Seb. Es war unglaublich zu sehen, wie hart er pushen konnte. Es ist völlig anders als bei einem Formel-1-Auto. Da ich nur Passagier war, musste ich die Kontrolle abgeben. Aber ich hatte Seb neben mir, also war ich natürlich völlig sicher. Man driftet die ganze Zeit und ist überall seitwärts."

Gasly könnte sich gut vorstellen, auch mal selbst hinters Steuer eines Rallye-Autos zu gehen. Ogier hatte umgekehrt schon einmal das Vergnügen, einen Formel-1-Boliden von Red Bull pilotieren zu dürfen. "Das war vor zwei Jahren eine erstaunliche Erfahrung - ein Traum wurde wahr", erinnert er sich. "Ich hoffe, ich bekomme eines Tages noch eine Chance."

Mit Bildmaterial von Red Bull.

Nächster Artikel
Red Bull in Lauerstellung: "Sollten mit Ferrari mithalten können"

Vorheriger Artikel

Red Bull in Lauerstellung: "Sollten mit Ferrari mithalten können"

Nächster Artikel

Trotz Fehlzündungen und Balance-Problem: Mercedes vor achtem Sieg

Trotz Fehlzündungen und Balance-Problem: Mercedes vor achtem Sieg
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Le Castellet
Autor Juliane Ziegengeist