Pirelli beendet Testprogramm mit 18-Zoll-Rädern für 2022

Pirellis Testkampagne für die neuen 18-Zoll-Formel-1-Reifen endete am Montag: Mario Isola zieht Bilanz und zeichnet die weiteren Schritte bis zur Einführung vor

Pirelli beendet Testprogramm mit 18-Zoll-Rädern für 2022

Nach dem Pirelli-Test in Le Castellet am vergangenen Montag hat der Reifenhersteller seine Testkampagne für die neuen 18-Zoll-Reifen, mit denen die Formel 1 im kommenden Jahr fahren wird, erfolgreich abgeschlossen. Beim letzten Outing war Alpine-Ersatzfahrer Daniil Kwjat mit Regenreifen im Einsatz.

"Mit diesem letzten Test im Nassen schließen wir endlich unseren Entwicklungsplan für die neuen 18-Zoll-Reifen ab", bestätigt Pirelli-Sportchef Mario Isola. "Vergangenes Jahr mussten wir aufgrund der COVID-19-Pandemie unser Testprogramm komplett überarbeiten und die Tests auf der Rennstrecke streichen."

Man konzentrierte sich folglich auf die Simulation sowie die virtuelle Entwicklung und Modellierung. "Dieses System des virtuellen Screenings half uns, die Anzahl der produzierten physischen Prototypen zu optimieren und im Jahr 2021 wieder 28 Tage lang auf der Rennstrecke zu testen", erklärt Isola weiter.

"Wir begannen den Entwicklungsprozess mit dem Profil, gingen dann zur Basiskonstruktion über und konzentrierten uns schließlich auf die fünf Mischungen, die wir für das nächste Jahr homologieren werden." Fast alle Teams nahmen am Testprogramm teil, ebenso wie 19 Fahrer, darunter 15 aktive aus dieser Saison.

Isola betont: "Die bisherigen Ergebnisse wurden mit den Fahrern erzielt, die derzeit an der Meisterschaft teilnehmen, was für uns sehr wichtig ist, auch wenn wir nur mit Testwagen arbeiten. Nächstes Jahr werden wir noch einige Testtage zur Verfügung haben, um den 2022er-Reifen mit den neuen Autos abzustimmen, falls nötig."

Bereits bei den Tests nach dem Grand Prix von Abu Dhabi 2021 sollen die Fahrer die Möglichkeit haben, die endgültigen 18-Zoll-Reifen auszuprobieren, allerdings auf den alten Autos. "Wir müssen aber auf die Vorsaisontests im nächsten Jahr warten, um diese Reifen zum ersten Mal auf den Autos von 2022 in Aktion zu sehen."

Insgesamt wurden die neuen 18-Zoll-Reifen im Jahr 2021 bisher an 28 Tagen auf der Rennstrecke getestet. Einschließlich der Testtage, die Ende 2019 und Anfang 2020 durchgeführt wurden, bevor das Programm von Pirelli aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben werden musste, summiert sich die Anzahl auf 36.

Hinzu kommen mehr als 10.000 Stunden Indoor-Tests, mehr als 5.000 Simulationsstunden und mehr als 70 virtuell entwickelte Prototypen, aus denen 30 physische Spezifikationen hervorgingen, die von den Fahrern getestet wurden. Sie drehten mehr als 20.000 Kilometer, was etwa der Hälfte des Erdumfangs entspricht.

Mit Bildmaterial von Pirelli.

geteilte inhalte
kommentare
Verhandlungen Sauber & Andretti: Noch "ein paar lose Enden"
Vorheriger Artikel

Verhandlungen Sauber & Andretti: Noch "ein paar lose Enden"

Nächster Artikel

Nicht mehr verbittert: Ricciardo auch ohne WM-Titel mit sich im Reinen

Nicht mehr verbittert: Ricciardo auch ohne WM-Titel mit sich im Reinen
Kommentare laden