Formel 1
Formel 1
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Details anzeigen:

Pirelli-"Kontrolltest" für 2020 am Austin-Wochenende 2019

geteilte inhalte
kommentare
Pirelli-"Kontrolltest" für 2020 am Austin-Wochenende 2019
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
28.09.2019, 18:19

Formel-1-Reifenlieferant Pirelli bietet eine seiner Mischungen für die Saison 2020 schon am USA-Wochenende 2019 allen Teams zum Kennenlernen an

Am ersten November-Wochenende gastiert die Formel 1 zum Grand Prix der USA 2019 in Austin. Und dort werden am Freitag alle 20 Piloten zwei zusätzliche Reifensätze zur Verfügung haben. Es handelt sich dabei um einen Reifentest im Hinblick auf 2020, der am Rennwochenende eingelegt wird.

Die Piloten können selbst entscheiden, ob sie die 2020er-Reifen im ersten oder im zweiten Freien Training auf dem Circuit of The Americas probieren. Die damit erzielten Rundenzeiten werden zwar keinen Einfluss auf das Trainingsergebnis haben. Ein Gebrauch der Reifen empfiehlt sich aber trotzdem, denn es wird sich um die finale Spezifikation einer Mischung handeln, wie sie in der kommenden Saison zum Einsatz kommen wird.

Am 7./8. Oktober nämlich, dem Montag und Dienstag vor dem Grand Prix von Japan, werden die drei Topteams Mercedes, Ferrari und Red Bull in Barcelona die letzten Evaluierungsfahrten für Pirelli absolvieren. Danach werden die 2020er-Reifenmischungen ausgewählt. Eine Mischung davon wird am Austin-Freitag allen Teams zum Kennenlernen angeboten.

"Wir werden allen Teams in Austin die beste Option an die Hand geben", versichert Mario Isola, der bei Pirelli für das Formel-1-Programm zuständig ist und bestätigt: "Es werden zwei Reifensätze pro Auto sein, wobei die Mischung für alle einheitlich sein wird. Um einen ernsthaften Vergleich anstellen zu können, werden wir eine Mischung auswählen, die einer der drei für Austin ausgewählten Mischungen ähnlich sein wird."

Den Barcelona-Test am 7./8. Oktober bezeichnet Isola als "echten Entwicklungstest". Den nun zusätzlich eingeschobenen Reifentest am Austin-Freitag (1. November) bezeichnet er als "Kontrolltest". Beim traditionellen Dreitagestest im Anschluss an das Saisonfinale in Abu Dhabi (1. Dezember) bekommen die Teams dann auch die weiteren Reifenmischungen für 2020 an die Hand.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Russland-Helmdesign: Fahrerkollegen stellen sich hinter Daniil Kwjat

Vorheriger Artikel

Russland-Helmdesign: Fahrerkollegen stellen sich hinter Daniil Kwjat

Nächster Artikel

Haas-Verwirrung: In Russland mit "Hybrid-Spec" in Q3

Haas-Verwirrung: In Russland mit "Hybrid-Spec" in Q3
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Austin
Autor Mario Fritzsche