Formel 1 2017

Pirelli-Reifentest in Mugello: Auch Red Bull probiert 2017er-Reifen

Nach Ferrari in Fiorano war nun Red Bull in Mugello mit den Pirelli-Breitreifen für die Formel-1-Saison 2017 testen.

Ferrari machte mit Sebastian Vettel am Steuer des modifizierten Vorjahresmodells SF15-T den Anfang. Der viermalige Weltmeister testete am Montag und Dienstag auf der Ferrari-Teststrecke in Fiorano die breiteren Reifen für die Formel-1-Saison 2017. Auch Haas-Stammfahrer Esteban Gutierrez war zu diesem Zweck mit dem Ferrari SF15-T unterwegs.

Am Mittwoch wurde das von Reifenlieferant Pirelli initiierte Testprogramm fortgesetzt. Diesmal war es Red Bull mit Testfahrer Sebastien Buemi. Der Schweizer drehte auf dem Mugello Circuit 82 Runden am Steuer des modifizierten Vorjahresmodells RB11.

Bildergalerie: Pirelli-Reifentest in Mugello

Buemi probierte im Tagesverlauf verschiedene Reifenmischungen und -konstruktionen und wird damit am Donnerstag fortsetzen. Am 6./7. September ist wieder Ferrari am Zug. Dann wird in Barcelona getestet. Parallel dazu testet Mercedes in Le Castellet.

Der komplette Testkalender mit den Pirelli-Breitreifen für die Saison 2017 lässt sich hier einsehen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Pirelli-Reifentest: Red Bull in Mugello
Rennstrecke Mugello Circuit
Fahrer Sébastien Buemi
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags buemi, f1, mugello, pirelli, red bull, reifen, testfahrten
Topic Formel 1 2017