Pirelli verlängert Vertrag mit der Formel 1 bis 2019

Pirelli bleibt weitere drei Jahre der alleinige Reifenlieferant in der Formel 1. Das haben die Italiener am Freitag am Rande des Grand Prix von Aserbaidschan in Baku bekanntgegeben.

Bildergalerie: Pirelli in der Formel 1

Seit dem Rückzug von Bridgestone Ende 2010 rüstet Pirelli die Formel-1-Teams mit Reifen aus und das wird auch mindestens weitere drei Jahre so bleiben.

Der Deal zwischen den Italienern und der Formel 1 wurde bereits im Winter geschlossen, aber erst jetzt formell bestätigt.

Da die Reifen im kommenden Jahr breiter werden - die Hinterreifen um 80 Millimeter, die Vorderreifen um 60 Millimeter – bekommt Pirelli zusätzliche Testtage, um sich darauf vorzubereiten.

 

Dabei kommen Autos aus den Jahren 2012, 2013 und 2014 zum Einsatz, die zwar mit Reifen in den aktuellen Größen ausgestattet sind, die jedoch Prototyp-Elemente enthalten.

Außerdem gibt es insgesamt 25 Testtage, an denen an umgebaute 2015er-Autos Prototypen der Reifen für 2017 montiert werden.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Artikelsorte News
Tags pirelli