Pirelli: Zwei Stopps in Istanbul die beste Strategie

Laut Pirelli sind zwei Stopps beim Formel-1-Rennen in Istanbul die beste Strategie - Yuki Tsunoda könnte hingegen ein Problem bekommen

Pirelli: Zwei Stopps in Istanbul die beste Strategie

Medium, Hard, Hard - das ist laut Reifenhersteller Pirelli die beste Strategie für den anstehenden Grand Prix in Istanbul. Die Italiener rechnen in der Türkei mit einem Zweistopprennen, weil das laut Berechnungen die schnellste Variante wäre, über die 58 Runden zu kommen.

Zwar bevorzugen die Teams meist eine Einstoppstrategie, allerdings ist der Zeitverlust in der Boxengasse mit rund 20 Sekunden einer der geringsten des Jahres, weswegen Teams durchaus geneigt sein könnten, einmal mehr zum Boxenstopp hereinzukommen.

Allerdings ist auch die Variante mit einem Stopp bei Pirelli hoch im Kurs: erst Medium, dann Hard. Und auch zwei Stopps mit zweimal Medium und einmal Hard hält man beim Hersteller für eine gute Option. "Es gibt also einige interessante Möglichkeiten", betont Pirelli-Manager Mario Isola.

Auffällig: Der Soft wird bei den besten Optionen nicht mit genannt. Auch Fernando Alonso hatte nach dem Qualifying gesagt, dass er glaubt, dass der Reifen im Rennen schlecht sein wird. Darum hatten auch fast alle Piloten versucht, mit Mediums in Q3 einzuziehen. Einzig AlphaTauris Yuki Tsunoda muss das Rennen mit den roten Reifen beginnen.

"Auch das Wetter wird eine Rolle spielen, da das Regenrisiko immer noch präsent ist", sagt Isola. Zwar deuten die Prognosen nicht darauf hin, dass es am Sonntag im Rennen regnen wird, "aber wenn es der Fall sein sollte, dann war das Fahren im nassen FT3 extrem wertvoll."

"Der Crossover-Punkt zwischen Regenreifen und Intermediates und Intermediates und Slicks ist niedriger als auf anderen Strecken, und das wird einen Einfluss auf die Strategie in wechselhaften Verhältnissen haben", so Isola.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: "Ich finde, ich sollte die Poleposition haben"
Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton: "Ich finde, ich sollte die Poleposition haben"

Nächster Artikel

Formel-1-Liveticker: Regen auch in der Nacht auf Sonntag

Formel-1-Liveticker: Regen auch in der Nacht auf Sonntag
Kommentare laden