Formel 1
Formel 1
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
9 Tagen
Details anzeigen:

Präsentation McLaren MCL34: Geht es ohne Alonso wieder aufwärts?

geteilte inhalte
kommentare
Präsentation McLaren MCL34: Geht es ohne Alonso wieder aufwärts?
Autor:
Co-Autor: Ruben Zimmermann
14.02.2019, 12:08

Für McLaren bricht 2019 die Ära nach Fernando Alonso an: In Woking stellte der Rennstall nun den MCL34 vor, mit dem man aus dem grauen Mittelfeld raus möchte

Mit bekannten Farben geht McLaren in die neue Formel-1-Saison 2019: Der einstige Erfolgsrennstall hat am heutigen Donnerstag seinen neuen Boliden, den MCL34, in der heimischen Fabrik von Woking vorgestellt. Wie erwartet bleibt das Team beim bisherigen Papaya-Orange, was man bereits im Januar offiziell bestätigt hatte. Auch einige Anteaserungen auf Twitter hatten diesen Schluss deuten lassen.

Passend zum Namen des Boliden enthüllten in Woking 34 ausgewählte McLaren-Mitarbeiter den neuen MCL34. Die Lackierung erinnert dabei stark an den Vorgänger, weil es neben dem dominanten Orange zusätzlich am Heck und am Frontflügel des Autos erneut einige blaue Akzente gibt.

Fotostrecke
Liste

McLaren MCL34

McLaren MCL34
1/7

Foto: : McLaren

McLaren MCL34

McLaren MCL34
2/7

Foto: : McLaren

McLaren MCL34

McLaren MCL34
3/7

Foto: : McLaren

McLaren MCL34

McLaren MCL34
4/7

Foto: : McLaren

McLaren MCL34

McLaren MCL34
5/7

Foto: : McLaren

McLaren MCL34

McLaren MCL34
6/7

Foto: : McLaren

McLaren MCL34

McLaren MCL34
7/7

Foto: : McLaren

Bereits 2018 hatte man auf ein fast komplett orangefarbenes Fahrzeug gesetzt und damit an die Farben erinnert, mit denen Gründer Bruce McLaren in den 1960er-Jahren die ersten großen Erfolge gefeiert hatte.

2019 stellt für die Briten jedoch den Beginn einer neuen Ära dar. Mit Fernando Alonso hat das große Zugpferd die Formel 1 als Stammfahrer verlassen - auch wenn er noch Testeinsätze für das Team bestreiten könnte -, und auch der zweite Pilot, Stoffel Vandoorne, ist gegangen: Er ist mittlerweile bei HWA in der Formel E unterwegs.

Dafür gibt es bei McLaren nun frisches Blut: Carlos Sainz kommt von Renault und soll die Rolle des erfahrenen Führungspiloten einnehmen. Für diesen Schritt kappte der Spanier auch die letzten Verbindungen zu Förderer Red Bull ganz. An seiner Seite startet mit Lando Norris ein Rookie, der jedoch als ganz großes Talent gehypt wird und unter anderem die Formel-3-Europameisterschaft gewinnen konnte.

McLaren MCL33
McLaren MCL34

Auch an der Spitze weht ein frischer Wind. Nachdem Rennleiter Eric Boullier bereits im vergangenen Sommer seinen Platz räumen musste, kommt nun der ehemalige Porsche-Teamchef Andreas Seidl als "Managing Director". Der Deutsche tritt seinen Dienst jedoch erst zum 1. Mai an. Wann der neue Technikchef James Key von Toro Rosso kommen wird, ist hingegen noch nicht bekannt.

Die starken Männer bei McLaren bleiben vor allem Unternehmens-Geschäftsführer Zak Brown und Sportdirektor Gil de Ferran. Sie sollen dafür sorgen, dass das Traditionsteam endlich wieder nach vorne kommt, nachdem man mit Honda richtig abgestürzt war. Auch ein Wechsel zu Motorenpartner Renault, deren Antriebe man auch 2019 einsetzt, brachte nicht die gewünschte Wende.

In dieser Woche sorgte McLaren für Schlagzeilen, als man die Formel-1-Rückkehr von BAT als Teampartner bekanntgab. Der britische Tabakkonzern war von 1999 bis 2005 mit einem eigenen Rennstall, BAR, in der Königsklasse vertreten.

Mit Bildmaterial von McLaren.

Nächster Artikel
Toto Wolff über Mercedes-Lackierung 2019: "Der größte Schritt" seit 2010

Vorheriger Artikel

Toto Wolff über Mercedes-Lackierung 2019: "Der größte Schritt" seit 2010

Nächster Artikel

Überraschender Shakedown: Alfa Romeo zeigt neues Auto in Interimslackierung

Überraschender Shakedown: Alfa Romeo zeigt neues Auto in Interimslackierung
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams McLaren Jetzt einkaufen
Autor Norman Fischer