Formel 1
Formel 1
28 März
Event beendet
18 Apr.
Rennen in
7 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
21 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
24 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
42 Tagen
R
06 Juni
Rennen in
56 Tagen
13 Juni
Rennen in
63 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
77 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
80 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
98 Tagen
01 Aug.
Rennen in
112 Tagen
29 Aug.
Rennen in
140 Tagen
05 Sept.
Rennen in
147 Tagen
26 Sept.
Rennen in
168 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
171 Tagen
10 Okt.
Rennen in
182 Tagen
24 Okt.
Rennen in
196 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
203 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
210 Tagen
05 Dez.
Rennen in
238 Tagen
12 Dez.
Rennen in
245 Tagen
Details anzeigen:

Racing Point: Holte sich Perez COVID-19 von einem Privatkoch?

Wo sich Sergio Perez mit dem Coronavirus angesteckt hat, ist nicht geklärt, doch Racing Point vermutet, dass es sogar in Europa war: Privatkoch infiziert?

Racing Point: Holte sich Perez COVID-19 von einem Privatkoch?

Hat sich Sergio Perez das Coronavirus möglicherweise bei einem Privatkoch eingefangen? Diese Vermutung stellt Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer auf. Wo sich Perez zwischen Budapest und Silverstone infiziert hat, ist nicht endgültig geklärt. Es heißt, er habe sich bei einem Heimatbesuch in Mexiko angesteckt, doch Szafnauer hat eine andere Theorie.

"Nun, wir glauben, dass er sich bei einem seiner privaten Köche infiziert hat", sagt der Teamchef und betont, dass Perez grundsätzlich "ganz vorsichtig" gewesen sei. Meldungen von Selfies mit Fans und einem Treffen mit Geldgebern hatte Perez gestern ins Reich der Fabeln verwiesen und betont, dass er sich an alle Protokolle gehalten habe.

"Er ist privat geflogen, ist bei seinen Eltern geblieben und ist nicht auswärts essen gegangen", unterstreicht Szafnauer. "Als er nach Europa zurückkam, hat er sich einen Privatkoch genommen, um nicht ins Restaurant zu müssen. Da hat er sich, so glauben wir, infiziert."

Wo genau Perez die COVID-19-Erkrankung her hatte, ist jedoch schwierig zu belegen. Fakt ist, dass der Mexikaner die beiden Rennen in Silverstone auslassen musste. Währenddessen schwebte immer wieder der Name Sebastian Vettel über seinem Cockpit für 2021, doch Fragen über den Deutschen weicht man bei Racing Point aus.

 

"Ich möchte hier mal eines klarstellen: Wir beschäftigen uns momentan damit, Sergio wieder auf Tempo zu bringen", sagt Szafnauer. "Es ist großartig zu sehen, dass er die Viruserkrankung hinter sich hat. Als er positiv getestet wurde, hatte er den Virus, hat ihn dann aber sehr schnell abschütteln können."

"Ich glaube, das ist auf seine großartige Fitness zurückzuführen. Jetzt hoffen wir, dass er auch im Auto schnell wieder zu alter Stärke findet."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: "Sehr eng" zwischen Mercedes und Red Bull in Barcelona

Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton: "Sehr eng" zwischen Mercedes und Red Bull in Barcelona

Nächster Artikel

Formel-1-Liveticker: Toto Wolff über 2021: Hamilton braucht mich nicht

Formel-1-Liveticker: Toto Wolff über 2021: Hamilton braucht mich nicht
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Norman Fischer