Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
86 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
93 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
107 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
121 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
135 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
142 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
156 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
170 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
177 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
191 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
198 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
212 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
226 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
254 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
261 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
275 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
282 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
296 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
310 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
317 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
331 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
345 Tagen
Details anzeigen:

Racing Point verteidigt Lance Stroll: "Er wird die Anerkennung bekommen"

geteilte inhalte
kommentare
Racing Point verteidigt Lance Stroll: "Er wird die Anerkennung bekommen"
Autor:
Co-Autor: Edd Straw
23.03.2019, 10:58

Viele Formel-1-Fans haben weiterhin keine hohe Meinung von Lance Stroll - Bei Racing Point ist man sich allerdings sicher, dass sich das demnächst ändern wird

Einen leichten Stand hatte Lance Stroll nie, seit er 2017 mit Williams in die Formel 1 gekommen ist. Obwohl er gleich in seinem achten Rennen in der Königsklasse in Baku als Dritter auf dem Podium stand, galt er bei vielen Fans stets als verwöhnter Junge, der das Cockpit nur dank seines reichen Vaters bekommen hat. Dass Papa Lawrence Stroll nun Besitzer seines neuen Teams ist, macht die Sache nicht gerade leichter.

Bei Racing Point ist man der Meinung, dass Stroll viel zu wenig Wertschätzung in der Formel 1 erfährt. "Ich denke, dass sich das mit der Zeit ändern wird. Er wird die Anerkennung bekommen - weil er gut ist. Er ist sehr gut", lobt Teamchef Otmar Szafnauer und erinnert an die Titel, die Stroll in den Nachwuchsserien gewonnen hat. Unter anderem wurde er 2016 Formel-3-Europameister.

Solche Titel kann man laut Szafnauer nicht gewinnen, "wenn man kein Auto fahren kann." Bei Racing Point habe sich dann gleich im Simulator bestätigt, dass Stroll wirklich talentiert sei. Beim Saisonauftakt in Melbourne wurde der Kanadier Neunter und bescherte seinem Team damit die ersten zwei WM-Punkte des Jahres. "Als er unter Druck kam, erst von Kwjat, dann von Kwjat und Gasly, hat er keinen Fehler gemacht", lobt Szafnauer.

"Er ist ein mutiger Racer - genau wie Checo. Daher bin ich mir sicher, dass es Rennen geben wird, in denen die beiden gegeneinander fahren. Aber das brauchen wir auch. Wir brauchen zwei gute Fahrer - und die haben wir", so Szafnauer. Im teaminternen Duell mit Sergio Perez führt Stroll nach dem ersten Saisonrennen mit 1:0.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Nächster Artikel
Honda-Analyse: Was die Topspeed-Überlegenheit wirklich bedeutet

Vorheriger Artikel

Honda-Analyse: Was die Topspeed-Überlegenheit wirklich bedeutet

Nächster Artikel

Haas nach erneuter Melbourne-Boxenpanne: "Üben und ruhig bleiben"

Haas nach erneuter Melbourne-Boxenpanne: "Üben und ruhig bleiben"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Ruben Zimmermann