Red Bull: Adrian Newey arbeitet schon an 2021

Red-Bull-Teamchef Christian Horner bestätigt, dass Designer Adrian Newey seinen Fokus bereits auf 2021 hat - Beide Fahrzeugkonzepte mit ausreichend Ressourcen

Red Bull: Adrian Newey arbeitet schon an 2021

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff sieht in Red Bull den größten Konkurrenten für 2020, weil sie sich verstärkt auf die aktuelle Saison konzentrieren könnten, um Max Verstappen zum jüngsten Weltmeister aller Zeiten zu machen. Doch bei den Bullen betont man jetzt, dass die Arbeiten für 2021 bereits angelaufen sind.

"Viel von Adrians Fokus liegt bereits auf dem RB17", bestätigt Teamchef Christian Horner. Mit Adrian ist natürlich Designer Adrian Newey gemeint, der sich für die Erfolge des Teams Anfang des Jahrzehnts verantwortlich zeichnete.

"Aber natürlich ist es in diesem Jahr ein Balanceakt", weiß Horner. Die Teams müssen sich bereits auf das neue Reglement 2021 vorbereiten, wollen aber auch das anstehende Formel-1-Jahr nicht gänzlich vernachlässigen. "Wir geben beim RB16 so viel Gas wie möglich, aber der RB17 ist ein komplett anderes Auto", sagt er.

Die Formel-1-Teams sind daher auf mehreren Baustellen unterwegs und müssen die vorhandenen Ressourcen effektiv und effizient nutzen - oder wie Ferrari ganz einfach aufstocken. Red Bull reicht das vorhandene Material: "Ich denke, wir haben auf beiden Projekten ausreichend Fokus im Moment", so Horner. "Aber natürlich wird sich das nach dem ersten Drittel des Jahres verschieben."

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Coronavirus: Vietnam reagiert, Formel-1-Rennen vor Absage?
Vorheriger Artikel

Coronavirus: Vietnam reagiert, Formel-1-Rennen vor Absage?

Nächster Artikel

AlphaTauri-Teamchef: Hat das Mittelfeld erst 2023 wieder eine Chance?

AlphaTauri-Teamchef: Hat das Mittelfeld erst 2023 wieder eine Chance?
Kommentare laden