Red Bull Racing holt Max Verstappen, schickt Daniil Kvyat zu Toro Rosso

geteilte inhalte
kommentare
Red Bull Racing holt Max Verstappen, schickt Daniil Kvyat zu Toro Rosso
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
05.05.2016, 09:40

Es ist offiziell: Formel-1-Teenager Max Verstappen gibt beim Großen Preis von Spanien in Barcelona sein Debüt bei Red Bull Racing, während Daniil Kvyat das dann freie Cockpit bei Toro Rosso übernimmt.

Daniil Kvyat, Red Bull Racing
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12, und Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB12
Helmut Marko, Red Bull Racing, Berater, mit Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR11
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR11
Christian Horner, Red Bull Racing, Teamchef
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR11
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12, und Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB12
Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB12
Daniil Kvyat, Red Bull Racing, in der Pressekonferenz
Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB12
Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB12

Der kurzfristige Wechsel ist als Konsequenz aus dem jüngsten Formel-1-Rennen zu verstehen. Kvyat hatte beim Großen Preis von Russland in Sochi in der Startrunde nicht nur Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mehrfach touchiert und dessen Ausfall herbeigeführt, sondern nebenbei auch noch das Rennen seines Red-Bull-Teamkollegen Daniel Ricciardo zerstört. Red Bull Racing blieb in Sochi ohne Punkte.

 

Nun folgt die „Strafversetzung“ für Kvyat, während Formel-1-Teenager Verstappen sich im A-Team von Red Bull beweisen darf.

„Max hat sich als vielversprechendes Talent erwiesen“, sagt Teamchef Christian Horner. „Seine Leistung bei Toro Rosso war bisher beeindruckend. Wir sind erfreut, ihm die Möglichkeit bieten zu können, für Red Bull Racing zu fahren.“

Die Motorsport-Abteilung von Red Bull befinde sich in der „einmaligen Position“, so Horner weiter, dass alle vier Formel-1-Fahrer der Teams Red Bull Racing und Toro Rosso langfristige Verträge mit Red Bull besäßen. „Daher haben wir die Flexibilität, sie von einem Team zum anderen zu versetzen“, erklärt Horner.

 

Genau diese Flexibilität nutzt Red Bull nun, um Kvyat zu „degradieren“ und zurück ins B-Team zu schicken. „Dany wird seine Entwicklung bei Toro Rosso fortsetzen“, sagt Horner. „Es ist ein Rennstall, den er schon kennt. Dort erhält er die Chance, zurück zu seiner Form zu finden und sein Potenzial aufzuzeigen.“

Kvyat war nach dem Abschied von Vettel bei Red Bull Racing zum Ende der Formel-1-Saison 2014 nach nur einer Saison im Grand-Prix-Sport von Toro Rosso zu Red Bull Racing befördert worden. Verstappen wiederum hatte 2015 sein Formel-1-Debüt gegeben und fuhr seither für Toro Rosso.

Nächster Formel 1 Artikel
Video: Formel-1-Showrun mit David Coulthard in Jordanien

Previous article

Video: Formel-1-Showrun mit David Coulthard in Jordanien

Next article

Max Verstappen vor dem Wechsel ins Formel-1-Topteam: „Eine große Chance“

Max Verstappen vor dem Wechsel ins Formel-1-Topteam: „Eine große Chance“
Load comments