Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
R
Barcelona
14 Aug.
FT1 in
02 Stunden
:
57 Minuten
:
38 Sekunden
28 Aug.
Nächster Event in
13 Tagen
R
04 Sept.
Nächster Event in
20 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächster Event in
27 Tagen
25 Sept.
Nächster Event in
41 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächster Event in
55 Tagen
R
Portimao
23 Okt.
Nächster Event in
69 Tagen
R
31 Okt.
Nächster Event in
77 Tagen
Details anzeigen:

Renault-Duo ab 2021: Worüber Ocon & Alonso sich schon jetzt texten

geteilte inhalte
kommentare
Renault-Duo ab 2021: Worüber Ocon & Alonso sich schon jetzt texten
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
09.07.2020, 17:10

"Mit einer Legende arbeiten": Esteban Ocon begrüßt Fernando Alonsos Rückkehr zu Renault und auch der Spanier schwärmt - Schon jetzt tauschen sie sich intensiv aus

Wenn Fernando Alonso 2021 in die Formel 1 zurückkehrt, trifft er bei Renault auf Esteban Ocon als Teamkollegen. Der 23-jährige Franzose feiert in dieser Saison selbst ein Comeback in der Königsklasse, nachdem er 2019 ohne Cockpit aussetzen musste und als Mercedes-Ersatzfahrer nur am Streckenrand stand.

Vom Input eines Alonso, der 17 Jahre Formel-1-Erfahrung und zwei WM-Titel mitbringt, hofft Ocon profitieren zu können. "Ich bin sehr glücklich darüber, Fernando als Teamkollegen zu bekommen. Mit einer Legende wie ihm zu arbeiten, ist für mich ein fantastischer Maßstab", bekundet der Renault-Pilot in Spielberg.

"Fernando hat eine starke Beziehung zu unserer Marke und wenn man sich anschaut, welchen Erfolg er mit dem Team bereits gefeiert hat, ist das fantastisch. Aber wir müssen etwas Neues schaffen, wenn er zu uns stößt. Er verfügt über viel Erfahrung und kann diese sicherlich einbringen, um das Auto weiterzuentwickeln."

Ocon ist sicher: "Können einiges erreichen"

In den Jahren 2016 bis 2019 bestritten beide einige Rennen zusammen, wenn auch nie im selben Team. Dass Alonso den Ruf hat, schwierig zu sein, schreckt Ocon nicht: "Darüber weiß ich nichts, da ich nicht Teil der Teams war, mit denen er zusammengearbeitet hat. Ich kenne Fernando als einen sehr coolen Typen", betont er.

"Wir haben uns oft unterhalten und auch geschrieben. Jetzt natürlich auch wieder. Daher weiß ich, dass er sehr daran interessiert ist, das Projekt voranzutreiben. Wir haben uns über die Zukunft und unsere Chancen unterhalten, wenn das Feld sich verdichten wird. Ich denke, wenn wir gut arbeiten, können wir einiges erreichen."

Doch nicht nur Ocon freut sich auf Alonso als Teamkollegen, auch umgekehrt ist der Respekt groß. "Ich habe Esteban schon in den Junioren-Kategorien immer verfolgt", verrät der Spanier. "Er ist offensichtlich ein immenses Talent, das kurz vor einem Wechsel zu Mercedes stand und sich jetzt bei Renault verpflichtet hat."

Alonso sagt Ocon "glänzende Zukunft" voraus

"Niemand zweifelt an Estebans Talent und auch an seiner Persönlichkeit. Ich denke, vor ihm liegt eine glänzende Zukunft in der Formel 1", schwärmt Alonso weiter. "Deshalb freue ich mich, das Team mit ihm zu teilen." Freunde seien sie zwar (noch) nicht, "weil wir noch nicht genug Zeit miteinander verbracht haben".

Aber ihr Umgang miteinander sei bisher immer sehr offen gewesen und habe sich in den vergangenen Wochen vor allen in der virtuellen Welt intensiviert. "Bei all diesen Sim-Rennen waren wir in Kontakt. Daraus ergibt sich auch eine eine gewisse Dynamik. Hoffentlich helfen wir uns gegenseitig, Renault stärker zu machen."

Weitere Co-Autoren: Jonathan Noble. Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Albon nach Hamilton-Kollision: "Würde alles nochmal genauso machen"

Vorheriger Artikel

Albon nach Hamilton-Kollision: "Würde alles nochmal genauso machen"

Nächster Artikel

"Eine fantastische Leistung": Mercedes verbucht DAS-Premiere als Erfolg

"Eine fantastische Leistung": Mercedes verbucht DAS-Premiere als Erfolg
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Juliane Ziegengeist