Renault präsentiert Farben und neuen Titelsponsor

Renault hat am Mittwoch die neue Lackierung seines R.S.20 vorgestellt und gleich einen Titelsponsor mit präsentiert, der dem Team einen neuen Namen gibt

Renault präsentiert Farben und neuen Titelsponsor

Kurz vor dem Start in die neue Formel-1-Saison 2020 hat Renault seine endgültige Lackierung für den Renault R.S.20 und auch einen neuen Titelsponsor vorgestellt. Die Franzosen bleiben wie erwartet bei ihren traditionellen Farben Gelb und Schwarz, nachdem sie bei den Testfahrten in einer schwarzen Übergangslackierung gefahren waren.

Gleichzeitig hat der Rennstall mit dem Logistikunternehmen DP World einen neuen Titelsponsor präsentiert. Der Rennstall heißt in der neuen Formel-1-Saison offiziell "Renault DP World F1 Team". "Das ist eine extrem interessante und aufregende Zusammenarbeit in unterschiedlichen Bereichen", sagt Renault-Sport-Geschäftsführer Jerome Stoll.

Das Logo des neuen Sponsors findet sich prominent auf Front- und Heckflügel. Ansonsten hat sich die Lackierung im Vergleich zu 2019 kaum verändert. Von der Seite besitzt der schwarze Bolide lediglich gelbe Akzente, doch von vorne sieht das Auto wie bisher ziemlich gelb aus.

Renault setzt 2020 auf die Dienste von Daniel Ricciardo und Esteban Ocon, die vor Ort ihre Rennanzüge präsentierten. Ricciardo geht in sein zweites Jahr beim Team und hofft auf einen Erfolg bei seinem Heimspiel in Australien, Ocon kehrt nach einem Jahr Auszeit als Stammpilot in die Formel 1 zurück.

Lackierung Renault R.S.20

Lackierung Renault R.S.20
1/4

Foto: : Renault

Lackierung Renault R.S.20

Lackierung Renault R.S.20
2/4

Foto: : Renault

Lackierung Renault R.S.20

Lackierung Renault R.S.20
3/4

Foto: : Renault

Lackierung Renault R.S.20

Lackierung Renault R.S.20
4/4

Foto: : Renault F1

Mit Bildmaterial von Renault.

geteilte inhalte
kommentare
Coronavirus: Helmut Marko kritisiert "Panikmache" der Politik

Vorheriger Artikel

Coronavirus: Helmut Marko kritisiert "Panikmache" der Politik

Nächster Artikel

Ferrari-Posse: Konkurrenten wollen laut Verstappen "gleiche Voraussetzungen"

Ferrari-Posse: Konkurrenten wollen laut Verstappen "gleiche Voraussetzungen"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Norman Fischer