Renault verschiebt Fahrerentscheidung: Kommt Esteban Ocon?

geteilte inhalte
kommentare
Renault verschiebt Fahrerentscheidung: Kommt Esteban Ocon?
Autor: André Wiegold
10.09.2016, 11:12

Renault hat die Entscheidung für die Fahrerpaarung 2017, die eigentlich im September fallen sollte, verschoben.

Frederic Vasseur, Renault Sport F1 Team, Renndirektor
Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team RS16
Esteban Ocon, Manor Racing
Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team RS16; Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16

Renault benötige mehr Zeit, um junge Talente zu sichten. Teamchef Fred Vasseur sagte: "Es gibt keine Frist. Wir könnten bis zum Barcelona-Test im kommenden Jahr warten."

"Unser Fokus liegt eher auf jungen und nicht auf alten Fahrern, denn wir planen mittelfristig."

Der junge Franzose Ocon gilt daher als heißer Kandidat für einen Platz im Team. Wer jedoch sein Teamkollege werden würde, ist völlig unsicher.

Eine Alternative wäre, das Jolyon Palmer und Kevin Magnussen auch im nächsten Jahr für Renault fahren werden.

Das Team möchte aber zunächst abwarten, welche Fahrer für die Saison 2017 verfügbar sind und dann eine Entscheidung treffen.

Bildergalerie: Esteban Ocon in Monza

Renault hatte großes Interesse, Sergio Perez und Stoffel Vandoorne für das kommende Jahr zu gewinnen. Jedoch wird erwartet, dass Perez bei Force India bleiben wird. Vandoorne wurde in Monza von McLaren als Pilot für das Jahr 2017 bestätigt

Das Gespräch führte Roberto Chinchero

Nächster Artikel
Vor 10 Jahren: Schumi siegt in Monza und erklärt seinen Rücktritt

Vorheriger Artikel

Vor 10 Jahren: Schumi siegt in Monza und erklärt seinen Rücktritt

Nächster Artikel

Sergio Perez: Die Abwesenheit von Politik ist Force Indias Erfolgsrezept

Sergio Perez: Die Abwesenheit von Politik ist Force Indias Erfolgsrezept
Kommentare laden