Renaults neues Ziel: Mit beiden Autos in die Punkteränge

geteilte inhalte
kommentare
Renaults neues Ziel: Mit beiden Autos in die Punkteränge
Adam Cooper
Autor: Adam Cooper
04.10.2016, 13:55

Nach Platz 10 von Kevin Magnussen und Jolyon Palmer in Singapur und Malaysia will Renault künftig mit beiden Autos in die Punkteränge fahren, erklärt Teamchef Frederic Vasseur.

Frederic Vasseur, Renault Sport F1 Team, Teamchef
Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team RS16
Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team, RS16
Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team, RS16
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team, RS16

"Ich denke, dass wir uns konstant verbessern. Wir kämpfen mit Toro Rosso und Haas", sagte Vasseur gegenüber Motorsport.com.

"Es ist ein weiterer Schritt, aber wir müssen dauerhaft auf diesem Platz sein. Das nächste Ziel ist es, mit beiden Autos in die Punkte zu kommen. Wir sind nicht weit von Q2 entfernt und das wird unser nächstes Ziel."

"Ich denke, wir können Fortschritte machen, wenn wir alles aus unserem Paket herausholen, und wir machen in jedem Rennen Fortschritte. Das muss weiter so bleiben", erklärte Vasseur, schränkte allerdings ein, dass man keine großen Schritte erwarte, da es am R16 keine Weiterentwicklungen mehr geben werde.

"Ich denke aber, das gilt für alle und die Hackordnung wird wohl ziemlich gleich bleiben. Wir müssen uns auf Details konzentrieren."

Mit Informationen von Adam Cooper

Nächster Formel 1 Artikel
Grand Prix von Brasilien: Rennstrecke in Sao Paulo soll privatisiert werden

Previous article

Grand Prix von Brasilien: Rennstrecke in Sao Paulo soll privatisiert werden

Next article

Carlos Sainz: Virtuelles Safety-Car in der Formel 1 ist "nutzlos"

Carlos Sainz: Virtuelles Safety-Car in der Formel 1 ist "nutzlos"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Jolyon Palmer , Kevin Magnussen
Teams Renault
Autor Adam Cooper
Artikelsorte News