Rennen für Rennen: Das WM-Duell 2021 zwischen Hamilton und Verstappen

Wie sich der WM-Titelkampf in der Formel-1-Saison 2021 zwischen Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton und Red-Bull-Fahrer Max Verstappen entwickelt hat

Rennen für Rennen: Das WM-Duell 2021 zwischen Hamilton und Verstappen

Lewis Hamilton von Mercedes hat den Formel-1-Auftakt 2021 in Bahrain gewonnen. Doch in der Fahrerwertung führt Max Verstappen von Red Bull. Wie es dazu gekommen ist und wann welcher Titelkandidat wie viele Punkte geholt hat, das zeichnen wir nun in einer Fotostrecke nach - Rennen für Rennen, inklusive einer Liniendiagramm-Darstellung zur kompletten Saison.

Was diese Zusammenstellung vor allem zeigt: Es war und ist sehr eng zwischen Hamilton und Verstappen. Der größte Abstand betrug bisher 32 Punkte vor Spielberg und am wenigsten weit auseinander lagen die Rivalen nach Imola: Nur ein Punkt trennte sie nach zwei Grands Prix.

Zur Fotostrecke bei Formel1.de:

Und weil noch fünf Rennen zu fahren sind, ist auch nach Austin noch nichts entschieden. "Die Chancen", sagt etwa Mercedes-Teamchef Toto Wolff, "sind absolut intakt. Ich hätte [zwar] lieber zwölf Punkte Vorsprung als zwölf Punkte [Rückstand], aber das kann sich in einem Rennen entscheiden, wenn einer stehenbleibt."

Red-Bull-Teamchef Christian Horner rechnet jedenfalls nicht mit einem Durchmarsch eines Fahrers zum WM-Titelgewinn: "Es war dieses Jahr so eng zwischen den beiden Teams, deshalb gibt es keinen Grund, weshalb es nicht auch in den kommenden Rennen eng zugehen sollte. Und da kommen noch einige Grands Prix."

Verstappen hat bisher in diesem Jahr acht Rennen gewonnen, Hamilton fünf. Hamilton ist aber nur zwei Mal in bisher 17 Rennen ohne Punkte geblieben, Verstappen hat in drei Grands Prix keine Zähler geholt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Romain Grosjean: Nächste Hauttransplantation steht an
Vorheriger Artikel

Romain Grosjean: Nächste Hauttransplantation steht an

Nächster Artikel

Lewis Hamilton: "Haben Punkte liegen gelassen, waren nicht immer perfekt"

Lewis Hamilton: "Haben Punkte liegen gelassen, waren nicht immer perfekt"
Kommentare laden