Ricciardo: Duell Red Bull vs. Ferrari wird spannend

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo rechnet beim Grand Prix von Deutschland mit einem spannenden Kampf gegen Ferrari um die Rolle des ersten Mercedes-Verfolgers.

MIt gut 0,8 Sekunden Rückstand auf die Tagesbestzeit von Mercedes-Pilot Nico Rosberg beendete Ricciardo den ersten Trainingstag zum Großen Preis von Deutschland in Hockenheim auf Platz fünf. Der Australier in Diensten des Red-Bull-Teams orientiert sich für den weiteren Verlauf des Wochenendes aber nicht an Mercedes, sondern an Ferrari.

Bildergalerie: Formel 1 in Hockenheim

Sebastian Vettel war als Ferrari-Speerspitze am Freitag Drittschnellster. Der Vorsprung auf die beiden Red-Bull-Piloten Max Verstappen und Ricciardo betrug dabei weniger als 0,3 Sekunden. "Seb hat das Duell Ferrari gegen Red Bull heute gewonnen, aber ich denke, wir können auf eine schnelle Runde gesehen noch etwas mehr herausholen. Es sollte ein spannender Kampf werden", so Riccciardo.

Ricciardo ist nicht nur im Hinblick auf das Qualifying, sondern auch im Hinblick auf das Rennen optimistisch: "Unsere Zeiten mit viel Benzin waren außerordentlich positiv. Wir wir diesen Eindruck bis Sonntag bestätigen können, sieht es richtig gut aus."

"Wenn alles gut läuft, können wir morgen auf den dritten Startplatz fahren. Für alles, was danach kommt, sah unser Longrun echt gut aus", so der Australier, der an diesem Wochenende seinen 100. Grand Prix bestreitet.

Mit Informationen von Jonathan Noble

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Deutschland
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Daniel Ricciardo
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags deutschland, duell, f1, ferrari, hockenheim, red bull, ricciardo, zweikampf