Ricciardo: Habe eine schlechtere Beziehung zu Verstappen erwartet

geteilte inhalte
kommentare
Ricciardo: Habe eine schlechtere Beziehung zu Verstappen erwartet
Autor: André Wiegold
16.12.2018, 08:28

Daniel Ricciardo hat bei Red Bull in der Formel 1 keine so gute Beziehung mit seinem Ex-Teamkollegen Max Verstappen erwartet

Als Max Verstappen im Jahr 2016 in der Formel 1 ins Red-Bull-Team befördert wurde, hatte Daniel Ricciardo seine Zweifel, ob er mit dem jungen Niederländer auskommen würde. Laut dem Australier hat sich die Beziehung zwischen den beiden Rennfahrern im Laufe der Jahre aber gut entwickelt. Ricciardo möchte auch nach seinem Abschied von Red Bull die Freundschaft mit dem Youngster pflegen.

"Die Beziehung zwischen uns hat sich viel besser entwickelt, als ich erwartet habe", sagt der neue Renault-Pilot. Beide seien sehr ambitionierte und eifrige Rennfahrer, die von sich selbst behaupten würden, der Beste zu sein. Genau davor habe Ricciardo anfangs etwas Angst gehabt, denn die Persönlichkeiten hätten zu Streitigkeiten führen können. "Wir haben es in 99 Prozent der Fälle geschafft, das zu managen", so der Australier.

Fotostrecke
Liste

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing with helmet and Max Verstappen, Red Bull Racing

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing with helmet and Max Verstappen, Red Bull Racing
1/10

Foto: : Mark Sutton / Sutton Images

Max Verstappen, Red Bull Racing and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing

Max Verstappen, Red Bull Racing and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing
2/10

Foto: : Mark Sutton / Sutton Images

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14, leads Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14, leads Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14
3/10

Foto: : Andy Hone / LAT Images

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14, leads Romain Grosjean, Haas F1 Team VF-18, and Max Verstappen, Red Bull Racing RB14

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14, leads Romain Grosjean, Haas F1 Team VF-18, and Max Verstappen, Red Bull Racing RB14
4/10

Foto: : Glenn Dunbar / LAT Images

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing and Max Verstappen, Red Bull Racing pose for a photo

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing and Max Verstappen, Red Bull Racing pose for a photo
5/10

Foto: : Red Bull Content Pool

Top three Qualifiers, second placed Max Verstappen, Red Bull Racing, pole man Daniel Ricciardo, Red Bull Racing, and Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1

Top three Qualifiers, second placed Max Verstappen, Red Bull Racing, pole man Daniel Ricciardo, Red Bull Racing, and Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
6/10

Foto: : Glenn Dunbar / LAT Images

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 and Max Verstappen, Red Bull Racing RB14

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 and Max Verstappen, Red Bull Racing RB14
7/10

Foto: : Jerry Andre / Sutton Images

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14, leads Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14, and Kimi Raikkonen, Ferrari SF71H

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14, leads Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14, and Kimi Raikkonen, Ferrari SF71H
8/10

Foto: : Zak Mauger / LAT Images

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14, leads Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14, leads Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14
9/10

Foto: : Sam Bloxham / LAT Images

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14, leads Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14, leads Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14
10/10

Foto: : Andrew Hone / LAT Images

"Es war cool, großartig und ein toller Kampf mit ihm, den ich sehr genossen habe" resümiert der 29-Jährige. In ihrer gemeinsamen Zeit bei Red Bull gewann Verstappen fünf Rennen und Ricciardo vier. Der Niederländer landete in der Gesamtwertung in der Saison 2018 erstmals vor seinem Teamkollegen. Verstappen zollt seinem Ex-Kollegen großen Respekt.

"Daniel ist ein positiver Mensch, der immer am Lächeln ist", sagt der 21-Jährige. "Die Atmosphäre um ihn herum ist immer gut." Deshalb wolle Verstappen auch nach dem Wechsel von Ricciardo die Freundschaft weiter pflegen. Er sagt, dass er Ricciardo sicher vermissen wird. "Es ist wichtig, eine positive Atmosphäre im Team zu haben", so Verstappen weiter. "Ich nehmen das mit und versuche, das jetzt zusammen mit Pierre Gasly aufzubauen."

Über seinen Ex-Teamkollegen spricht Ricciardo nur in großen Tönen. Verstappen habe großes Potenzial und beide hätten in den vergangenen Jahren viel voneinander gelernt. "Er war vom ersten Tag an sehr schnell", blickt Ricciardo zurück. "Aber ich glaube, dass er heute viel schneller ist. Er wird sich weiter verbessern, aber das hängt natürlich auch vom Auto ab." Das Material würde letztendlich auch entscheiden, wie weit es der Youngster in der Königsklasse schaffen wird, prognostiziert Ricciardo. "Wir sind beide als Fahrer gewachsen und haben voneinander gelernt", sagt er.

Nächster Artikel
Kommentare laden