Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
49 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
56 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
70 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
84 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
98 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
105 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
119 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
133 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
140 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
154 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
161 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
175 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
189 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
217 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
224 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
238 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
245 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
259 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
273 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
280 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
294 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
308 Tagen
Details anzeigen:

Ricciardo von McLaren-Aufschwung nicht überrascht

geteilte inhalte
kommentare
Ricciardo von McLaren-Aufschwung nicht überrascht
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
09.05.2019, 18:40

Daniel Ricciardo ist von Rang vier von McLaren nicht überrascht, sieht Renault trotz Platz acht in der WM aber auf Augenhöhe - Spaß mit mehr Konkurrenz

Renault wollte vor der Saison auf jeden Fall Rang vier verteidigen und sich näher an die drei Topteams schieben. Nach vier Rennen ist man davon jedoch weit entfernt, denn man liegt nur auf Rang acht. Damit liegt man sogar vier Plätze hinter McLaren, die trotz Kundenstatus den begehrten vierten Rang halten. Überrascht ist Daniel Ricciardo von der Stärke McLarens jedoch nicht.

"Sie haben seit dem Vorjahr ein paar gute Schritte gemacht, aber ich denke, dass wir auf Augenhöhe sind", sagt der Australier. Zwar wolle man natürlich besser sein als das Kundenteam, allerdings sei es auch ermutigend, wenn ein Team mit Renault-Motor gute Ergebnisse einfahren kann.

"Um ehrlich zu sein, ist es sogar ganz gut, wenn wir größere Konkurrenz haben, denn mir gefällt es, dass ich Q3 verpassen kann, wenn ich einen Fehler mache und eine Zehntelsekunde verliere", sagt der Renault-Pilot weiter. "Die Herausforderung ist aufregend und ich freue mich, dass mehr Teams in den Kampf involviert sind."

Renault konnte seine Ansprüche bislang nicht erfüllen. Die schlechte Ausbeute von zwölf Zählern kommt vor allem von schlechter Zuverlässigkeit. Nico Hülkenberg und Ricciardo sahen die Zielflagge jeweils nur einmal in den Top 10, genau wie McLarens Carlos Sainz.

Zum WM-Gesamtstand 2019

Ohnehin ist die große Differenz in der WM-Tabelle zwischen Renault und der Spitze des Mittelfeldes ein Trugschluss: Den Franzosen fehlen auf Rang vier und die Erfüllung der Ziele gerade einmal sechs Zähler. "Wenn wir so performen, wie wir könnten, dann sind wir nah dran", glaubt Ricciardo.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Charles Leclerc vertieft Selbstkritik: "Hätte nicht pushen müssen"

Vorheriger Artikel

Charles Leclerc vertieft Selbstkritik: "Hätte nicht pushen müssen"

Nächster Artikel

Formel-1-Wetter Barcelona: Wenn das keine Konstanz ist, was dann?

Formel-1-Wetter Barcelona: Wenn das keine Konstanz ist, was dann?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Norman Fischer