Rio Haryanto fährt in Hockenheim, Budgetfrage noch offen

Der indonesische Formel-1-Pilot Rio Haryanto tritt auch in Hockenheim für Manor Racing an, obwohl sein Vertrag ursprünglich nur bis Budapest gegolten hat.

Seine Weiterbeschäftigung im britischen Rennstall hängt von Haryantos Budgetsituation ab, die nach wie vor nicht geklärt ist. Doch kurzfristig, nur eine Woche nach dem Großen Preis von Ungarn, war ein Verbleib im Cockpit für beide Seiten die beste Option.

„Rio wird den Großen Preis von Deutschland bestreiten. Und wir arbeiten weiterhin gemeinsam mit Manor Racing daran, seine Teilnahme an der kompletten Saison 2016 sicherzustellen“, erklärt Haryanto-Manager Piers Hunnisett auf Nachfrage von Motorsport.com.

Die aktuelle Übereinkunft gilt offenbar nur für Hockenheim. In der anschließenden Sommerpause besteht dann die Gelegenheit, die Budgetsituation für die restlichen Rennen der Formel-1-Saison 2016 zu klären.

Potenzielle Nachfolger für Haryanto bei Manor Racing gibt es indes genug: Dazu zählen Manor-Ersatzpilot Alexander Rossi, Will Stevens und auch McLaren-Testfahrer Stoffel Vandoorne.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Deutschland
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Alexander Rossi , Will Stevens , Rio Haryanto , Stoffel Vandoorne
Teams Manor Racing
Artikelsorte News