Romain Grosjean: Nächste Hauttransplantation steht an

Romain Grosjean gibt einen Einblick in den Zuständ seiner Hände: Zwar hat er links noch Schmerzen, doch damit lernt er zu leben

Romain Grosjean: Nächste Hauttransplantation steht an

Knapp elf Monate ist es mittlerweile her, dass Romain Grosjean dem Tod gerade noch von der Schippe springen konnte. Die Bilder von seinem Feuerunfall dürften vielen noch lange im Gedächtnis bleiben, und noch immer kämpft der Franzose mit seinen Verletzungen, die er sich dabei zugezogen hatte.

Zwar kam Grosjean angesichts der Bilder durchaus glimpflich davon, doch vor allem seine Hände sind weiterhin von Verbrennungen gezeichnet. Der rechten Hand gehe es "zu 100 Prozent gut", wie er im Podcast 'In the Fast Lane' verrät. "Ich muss nur etwas Sonnencreme auftragen, wenn ich in die Sonne gehe, weil es brandneue Haut ist."

Die linke Hand hingegen ist deutlich problematischer. Lange Zeit musste Grosjean Verbände tragen, und noch immer ist sie stark gezeichnet. Im November muss sich der ehemalige Formel-1-Pilot einer weiteren Hauttransplantation stellen, 2022 könnte eine weitere folgen.

 

"Es wird nie wieder perfekt sein", sagt Grosjean, hat das aber akzeptiert: "Es ist schmerzhaft, aber du lernst damit zu leben." Zwar habe er dauerhaft Schmerzen in der Hand, aber diese seien nicht allzu groß.

"Ich kann mit meinen Kindern spielen, ich kann Auto fahren, ich kann im Grunde ganz normal leben", sieht er es positiv. "Es gibt ein paar Dinge, in denen ich etwas eingeschränkt bin, aber zu 95 Prozent funktioniert es gut. Es sieht nicht toll aus, aber das ist meine Kriegsnarbe."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Mercedes vs. Red Bull: Wie Hamilton das Rennen in Austin verloren hat
Vorheriger Artikel

Mercedes vs. Red Bull: Wie Hamilton das Rennen in Austin verloren hat

Nächster Artikel

Rennen für Rennen: Das WM-Duell 2021 zwischen Hamilton und Verstappen

Rennen für Rennen: Das WM-Duell 2021 zwischen Hamilton und Verstappen
Kommentare laden