Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
2 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
16 Tagen
Details anzeigen:

Rosberg-Berater über Mick & die F1: "Alle Kräfte wirken dahin"

geteilte inhalte
kommentare
Rosberg-Berater über Mick & die F1: "Alle Kräfte wirken dahin"
Autor:
26.08.2019, 17:24

Georg Nolte, neuerdings Deutschland-Kommunikationschef bei YouTube, geht davon aus, dass Mick Schumacher in die Formel 1 aufsteigen wird

Georg Nolte, der ehemalige Medienberater von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, geht davon aus, dass der Weg von Mick Schumacher über kurz oder lang in den Grand-Prix-Sport führen wird: "Ja, alle Kräfte wirken dahin", antwortet er auf die Frage der Branchenzeitschrift 'Sportjournalist', ob Schumacher denn in die Formel 1 einsteigen wird.

Nolte, seit 1. August nicht mehr für Rosberg tätig, sondern in seiner neuen Funktion Google-Kommunikationschef für YouTube im deutschsprachigen Raum, vermutet hinter einem Schumacher-Einstieg in die Formel 1 starke kommerzielle Interessen. In der Königsklasse gehe es "auch um Gelder, um Marketing, darum, zur richtigen Zeit am richtigen Ort im richtigen Auto zu sein".

"Und wenn alle Leute ans Geschäft denken, dann wird es auch so kommen", rechnet Nolte mit einem Aufstieg des 20-Jährigen in die Formel 1. Voraussetzung dafür sei aber, den Hype zu verkraften und konzentriert an der Karriere zu arbeiten: "Wenn der Mick seinen Kopf gerade hält", so Nolte, sei der Weg vorgezeichnet. "Was ich glaube, weil er schon sehr stark ist."

"Er hat doch jetzt schon in der Nachwuchsserie Formel 2 mehr Presse als manche Formel-1-Fahrer. Wir hatten neulich ein Interview mit Nico und ihm, da stehen dann sechs Fernsehsender in der Reihe. Es ist schon Wahnsinn, was der Junge für eine Medienaufmerksamkeit erzeugt", zeigt sich der Medienmanager beeindruckt.

Das könne für die Formel 1 in Deutschland eine große Chance sein: "Wenn Mick erst in der Formel 1 fährt, werden sofort wieder sechs bis acht Millionen oder vielleicht sogar mehr zuschauen", prognostiziert Nolte. Um das in die richtige Relation zu setzen: Beim letzten Rennen vor der Sommerpause in Ungarn waren etwas mehr als vier Millionen RTL-Zuschauer live dabei.

Das aktuelle Interesse an der Formel 1, sagt Nolte, sei "eher normal. So war es ja auch vorher." Aber ein erfolgreicher Mick Schumacher könnte das seiner Meinung nach dramatisch ändern: "Die Deutschen sind ja ein siegverwöhntes Volk. Wenn der Mick sogar noch siegen kann, dann werden das wieder Zeiten wie früher, wo zehn Millionen geguckt haben. Da bin ich überzeugt."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
25 Rennen: Zak Brown würde Fans befragen - und rotieren

Vorheriger Artikel

25 Rennen: Zak Brown würde Fans befragen - und rotieren

Nächster Artikel

Sebastian Vettel: Manchmal bin ich wie John McEnroe

Sebastian Vettel: Manchmal bin ich wie John McEnroe
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Christian Nimmervoll