Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Details anzeigen:

Rosberg über Räikkönen: Hätte mit härterer Arbeit mehr erreicht

geteilte inhalte
kommentare
Rosberg über Räikkönen: Hätte mit härterer Arbeit mehr erreicht
Autor:
20.07.2019, 04:10

Nico Rosberg glaubt nicht daran, dass Kimi Räikkönen in seiner Formel-1-Karriere sein volles Potenzial genutzt hat - Der Finne hätte mehr tun müssen

Nico Rosberg schätzt die Leistung von Kimi Räikkönen in der Formel 1, äußert jedoch auch Kritik an dem Finnen. Der "Iceman" hat laut des Ex-Mercedes-Piloten nicht alles in seine Entwicklung gesteckt und deshalb sein Potenzial nie voll ausgeschöpft. Dagegen steht jedoch, dass sich Räikkönen nie für den Sport verbogen hat.

"Ich denke, dass Kimi mehr erreicht hätte, wenn er härter gearbeitet hätte", so Rosberg gegenüber 'Ilta Sanomat'. Jedoch sieht der Formel-1-Weltmeister des Jahres 2016 das nicht als Kritik an: "Er ist immer er selbst geblieben. Es gibt in diesem Fall kein Richtig und Falsch. Du kannst niemanden zwingen, wie verrückt zu arbeiten."

Rosberg, der mit Mercedes insgesamt 23 Siege holte, hat einen anderen Weg verfolgt: "So bin ich den Sport nicht angegangen. Ich habe immer so hart gearbeitet, wie es nur ging. Er tut, was er will und was gut für ihn ist. Das muss man respektieren."

Räikkönen hat wie Rosberg in seiner Karriere eine Titel geholt. Der aktuelle Fahrer von Alfa Romeo kommt in seiner Karriere auf 21 Siege und den WM-Titel im Jahr 2007. In der Saison 2019 landete Räikkönen bisher siebenmal in den Punkten und holte 25 Zähler.

Rosberg, der den Titel 2016 holte, beendete seine Karriere nach der Meistersaison überraschend.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Red Bull versus Ferrari: Verlieren die Italiener den zweiten Platz?

Vorheriger Artikel

Red Bull versus Ferrari: Verlieren die Italiener den zweiten Platz?

Nächster Artikel

Fotostrecke: Die 10 größten Qualifying-Abstände der vergangenen 20 Jahre

Fotostrecke: Die 10 größten Qualifying-Abstände der vergangenen 20 Jahre
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor André Wiegold