Formel 1
Formel 1
25 Juli
-
28 Juli
Event beendet
01 Aug.
-
04 Aug.
Event beendet
29 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
19 Sept.
-
22 Sept.
3. Training in
02 Stunden
:
23 Minuten
:
56 Sekunden
26 Sept.
-
29 Sept.
1. Training in
6 Tagen
10 Okt.
-
13 Okt.
1. Training in
19 Tagen
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
34 Tagen
31 Okt.
-
03 Nov.
1. Training in
41 Tagen
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
55 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
69 Tagen
Details anzeigen:

Sauber sagt Teilnahme am Barcelona-Test ab

geteilte inhalte
kommentare
Sauber sagt Teilnahme am Barcelona-Test ab
Autor:
03.05.2016, 18:12

Das Schweizer Sauber-Team muss auf die ersten Testfahrten während der laufenden Formel-1-Saison verzichten – Ein Update für den C35 wird es vorerst nicht geben.

Felipe Nasr, Sauber C35
Felipe Nasr, Sauber
Marcus Ericsson, Sauber
Marcus Ericsson, Sauber C35

Direkt am Anschluss an den anstehenden Grand Prix von Spanien in Barcelona (15. Mai) ist an gleicher Stelle der erste sogenannte In-Season-Test 2016 geplant. Sauber wird an diesem zweitägigen Test (17./18. Mai) allerdings nicht teilnehmen. Dies gab der Schweizer Rennstall heute via Twitter bekannt:

"Wir haben den ersten In-Season-Test in Barcelona gestrichen. Dafür gibt es zwei Gründe: Erstens werden wir beim Grand Prix von Spanien kein Update für das Auto dabei haben. Zweitens haben wir keinen jungen Fahrer, der die Testfahrer-Kriterien erfüllt."

Beim Grand Prix von Russland am vergangenen Wochenende waren die beiden Sauber-Piloten Marcus Ericsson und Felipe Nasr im dritten Freien Training am Ende der Zeitenliste zu finden. Im Qualifying gelang es nur Nasr, die beiden Manor-Piloten Pascal Wehrlein und Rio Haryanto hinter sich zu halten. Ericsson musste das Rennen vom letzten Startplatz in Angriff nehmen, weil er am Steuer des C35 bei der Zeitenjagd schlicht zu langsam war.

In der Formel-1-Konstrukteurswertung 2016 ist Sauber nach vier Rennen neben Manor das einzige Team, das noch ohne WM-Punkt dasteht.

Nächster Artikel
Pläne für Formel 1 in Las Vegas ins Stocken geraten

Vorheriger Artikel

Pläne für Formel 1 in Las Vegas ins Stocken geraten

Nächster Artikel

Nico Rosberg in Sochi: Schnellste Rennrunde im Sicherheitsmodus

Nico Rosberg in Sochi: Schnellste Rennrunde im Sicherheitsmodus
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Marcus Ericsson , Felipe Nasr
Teams Alfa Romeo
Autor Mario Fritzsche