Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
49 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
56 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
70 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
84 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
98 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
105 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
119 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
133 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
140 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
154 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
161 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
175 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
189 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
217 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
224 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
238 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
245 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
259 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
273 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
280 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
294 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
308 Tagen
Details anzeigen:

Sebastian Vettel: Bin kein Promi, sondern ein Sportler

geteilte inhalte
kommentare
Sebastian Vettel: Bin kein Promi, sondern ein Sportler
Autor:
08.09.2018, 13:00

Sebastian Vettel von seiner philosophischen Seite: Warum er nichts damit anfangen kann, Promi zu sein, ihm aber egal ist, was die Menschen von ihm denken

Sich zum Beispiel auf Social Media in Szene zu setzen, ist unter Formel-1-Fahrern anno 2018 längst Usus. Kimi Räikkönen hat sich dem lange verweigert, ist inzwischen aber auch auf Instagram. Und so ist sein Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel einer der letzten Stars der Königsklasse, der sich der Society-Seite noch weitgehend entzieht.

Und das soll auch so bleiben. Denn aus seiner öffentlichen Darstellung macht sich Vettel nicht viel: "Mir ist egal, wie ich wahrgenommen werde. Ich versuche, kein Promi zu sein, sondern ich bin stolz darauf, Sportler zu sein. Wenn die Leute das erkennen, dann schön. Aber jeder kann von mir halten, was er will. Ich mag das Wort Promi nicht. Und ich mag vieles nicht, was damit in Verbindung gebracht wird. Als Sportler bin ich viel glücklicher." 

Weiterlesen:

Dass Vettel in Sachen Außendarstellung das komplette Gegenteil von seinem WM-Nemesis Lewis Hamilton ist, macht die Zuspitzung des Duells der beiden Giganten umso spannender. Auf der einen Seite der Showman, der am liebsten jetzt schon nach Hollywood ziehen würde, auf der anderen Seite der Familienmensch, dem es am liebsten ist, wenn man ihn in Ruhe lässt.

"Wir sind schon ziemlich unterschiedlich", sagt Vettel. "Aber andererseits verbindet uns eine gemeinsame Leidenschaft. Wir haben auch viel gemeinsam."

Nächster Artikel
Einigung bei Budgetlimit: So sieht der Stufenplan ab 2021 aus

Vorheriger Artikel

Einigung bei Budgetlimit: So sieht der Stufenplan ab 2021 aus

Nächster Artikel

Alonso: Schumacher "war an guten Tagen unschlagbar"

Alonso: Schumacher "war an guten Tagen unschlagbar"
Kommentare laden