Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
FT1 in
17 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
23 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
37 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
65 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
72 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
86 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
100 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
107 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
121 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
128 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
142 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
156 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
184 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
191 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
205 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
212 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
226 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
240 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
247 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
261 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
275 Tagen
Details anzeigen:

Sebastian Vettel: "Bin nicht so hübsch wie Kimi"

geteilte inhalte
kommentare
Sebastian Vettel: "Bin nicht so hübsch wie Kimi"
Autor:
31.08.2019, 08:44

Sebastian Vettels amüsanter Dialog mit einem finnischen Journalisten: Warum es ungewiss ist, ob er so lang Formel 1 fahren wird wie Kimi Räikkönen

Es ist eine Anekdote aus einer Pressekonferenz beim Grand Prix von Deutschland, die über den Sommer in unserem Archiv abgelegt wurde und beinahe in Vergessenheit geraten wäre. Aber aufgrund ihres unterhaltsamen Charakters wollen wir sie unseren Lesern nicht vorenthalten, auch wenn seither fünf Wochen vergangen sind.

Immer wenn sich in einer FIA-Pressekonferenz bei den "Questions from the Floor" ein gewisser "Heikki Kulta, Turun Sanomat" meldet, dann bedeutet das in der Regel, dass die nächste Frage an Kimi Räikkönen geht. Oder vielleicht noch an Valtteri Bottas.

Insofern war Sebastian Vettels Verwunderung groß, als der sympathische Kult-Journalist ihm eine Frage stellte: "Wirklich? Nicht für Kimi?", grinste der Ferrari-Star. Die anwesenden Berichterstatter reagierten mit schallendem Gelächter.

Kulta wollte von Vettel wissen, ob er sich vorstellen kann, genauso lang Formel 1 zu fahren wie Räikkönen. Der Finne bestreitet bei Alfa Romeo seine 17. Grand-Prix-Saison, wird im Oktober 40 Jahre alt. Vettel ist dagegen erst zarte 32 und 2019 in seiner zwölften vollen Saison (2007, als er erst ab Indianapolis/Budapest zugestiegen ist, nicht eingerechnet).

Kultas Frage beantwortete der Deutsche am Hungaroring mit Humor: "Ich weiß nicht. Ich bin jetzt schon nicht so hübsch wie Kimi, also werde ich, wenn ich einmal 40 bin, mit Sicherheit nicht mehr so hübsch sein wie er!"

Ein bisschen ernsthafter fügte er dann an: "Wenn du Kimi, als er 32 war, gefragt hättest, ob er mit 40 noch fahren wird, hättest du keine Antwort bekommen. Ich weiß es nicht. Hängt davon ab, wie die nächsten Jahre laufen, wie sich der Sport mit den neuen Regeln für 2021 entwickelt. Dann sehen wir weiter. Ich werde 2027 40. Meine Antwort lautet: Ich weiß es nicht. Sorry, Heikki!"

Ein anderer Journalist wollte etwas später in der gleichen Pressekonferenz auch noch wissen, ob Vettel vorhat, seine Karriere bei Ferrari zu beenden - oder ob er sich vorstellen kann, noch einmal zu einem anderen Team zu wechseln.

Antwort des viermaligen Weltmeisters: "Im Moment nicht. Wie ich vorhin schon zu Heikki gesagt habe, weiß ich nicht genau, wie lang ich noch hier sein werde. Aber ich liebe das Rennfahren. Es sind die besten und schnellsten Autos. Meine Freude am Fahren ist so groß wie eh und je. Und ich bin sehr motiviert, den Job mit Ferrari zu Ende zu bringen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Ross Brawn über Regeln 2021: Nicht so schlimm wie der Brexit ...

Vorheriger Artikel

Ross Brawn über Regeln 2021: Nicht so schlimm wie der Brexit ...

Nächster Artikel

Stehen die Zeichen auf Abschied? Grosjean bleibt "zuversichtlich"

Stehen die Zeichen auf Abschied? Grosjean bleibt "zuversichtlich"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Christian Nimmervoll