Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
20 Tagen
18 Apr.
Rennen in
43 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
57 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
61 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
78 Tagen
06 Juni
Rennen in
92 Tagen
13 Juni
Rennen in
99 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
113 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
117 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
134 Tagen
01 Aug.
Rennen in
148 Tagen
29 Aug.
Rennen in
176 Tagen
05 Sept.
Rennen in
183 Tagen
12 Sept.
Rennen in
190 Tagen
26 Sept.
Rennen in
204 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
208 Tagen
10 Okt.
Rennen in
218 Tagen
24 Okt.
Rennen in
232 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
239 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
246 Tagen
05 Dez.
Rennen in
274 Tagen
12 Dez.
Rennen in
281 Tagen
Details anzeigen:

"Sehr guter Job": Warum Sebastian Vettel in Portimao näher dran ist

Sebastian Vettel konnte mit Rang sieben zumindest ein kleines Erfolgserlebnis feiern - Gute Platzierungen in Portimao ein kleiner Schritt auf dem richtigen Weg

"Sehr guter Job": Warum Sebastian Vettel in Portimao näher dran ist

Die Plätze fünf und sieben für Charles Leclerc und Sebastian Vettel im Training von Portimao konnten sich durchaus sehen lassen. Vor allem Vettel schien am Freitag wieder etwas näher an seinem Teamkollegen zu sein - trotzdem betrug sein Rückstand auf den Monegassen 0,337 Sekunden. "Ich glaube, er hat heute eine sehr gute Leistung gezeigt", lobt Sportdirektor Laurent Mekies.

"Seb hatte von Beginn an ein gutes Gefühl mit dem Auto", sieht er den Grund dafür, einen speziellen Durchbruch erkennt er aber nicht. Mekies glaubt aber, dass für beide Fahrer noch einiges an Rundenzeit drin ist. "Das gilt aber vermutlich für viele Fahrer im Feld, weil alle weit weg von einer idealen Runde waren."

Trotzdem muss er betonen, dass der Freitag für beide Ferrari-Fahrer besser aussah. Das sei aber der normale Schritt nach der Reihe an Upgrades in den vergangenen Rennen. "Keines davon sollte unser Kräfteverhältnis dramatisch ändern, aber hoffentlich bauen wir unseren Neubeginn auf. Es sind nur kleine Schritte, die uns aber wieder näher an die Spitze bringen", so Mekies.

 

"Wir sind auf einem langen Weg, aber es ist positiv zu sehen, dass der Trend da zu sein scheint. Wir sind sehr vorsichtig in unserer Bewertung, aber der Tag scheint ein weiterer kleiner Schritt in die richtige Richtung zu sein."

Charles Leclerc hatte in den vergangenen Tagen erklärt, dass er seinen Ansatz im Training verändert habe. Während er es früher etwas ruhiger angegangen sei, gebe er jetzt schon vom ersten Tag an Vollgas. Das soll ihm im Qualifying helfen.

Mekies betont, dass er diese Veränderungen durchaus erkennen kann: "Jetzt ist er von Beginn des ersten Trainings an da, und man kann auch die Risiken dabei erkennen - es funktioniert also." Auch habe man ein anderes Reifenmanagement im Rennen beobachtet. "Er macht Sachen, die er vorher nicht gemacht hat, und darum sind diese Jungs so unglaublich."

Vor allem die Topfahrer seien in dieser Hinsicht erstaunlich. "Es geht nicht nur um reinen Speed. Diese Jungs haben den reinen Speed, den außergewöhnlichen reinen Speed, und dann entwickeln und entwickeln sie sich", so Mekies. "Und dann machen sie Dinge, die sie vorher nicht getan haben. Das bemerken wir."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Nach Feuer: Gasly droht bei Motorwechsel eine Gridstrafe

Vorheriger Artikel

Nach Feuer: Gasly droht bei Motorwechsel eine Gridstrafe

Nächster Artikel

Wilder Ritt in Portimao: Rutschig, uneben und mit einer Menge "oooh!"

Wilder Ritt in Portimao: Rutschig, uneben und mit einer Menge "oooh!"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Portimao
Autor Norman Fischer