Sergio Perez: Eine Million Essenspakete für Bedürftige in Coronazeiten

Sergio Perez hat 1.000 Essenpakete an Bedürftige ausgeliefert und will mit seiner Stiftung auf eine Million kommen - Spenden von Einheimischen erbeten

Sergio Perez: Eine Million Essenspakete für Bedürftige in Coronazeiten

Sergio Perez engagiert sich während der Coronakrise in seinem Heimatland Mexiko und hat zusammen mit seiner Stiftung "Fundacion Checo Perez" mehr als 1.000 Essenspakete an Bedürftige gespendet. Zudem haben sie ein Fundraising gegründet, um Menschen mit wichtigen Gegenständen wie Lebensmittel auszurüsten.

Insgesamt hofft die Stiftung, eine Million Essenspakete ausliefern zu können.

"Es ist traurig, die Zahl der Betroffenen zu sehen", sagt Perez. "Wir verstehen, dass es Leute gibt, die nicht zuhause bleiben können, die zur Arbeit gehen müssen und die von Tag zu Tag leben und deren Umsätze eingebrochen sind. Und darum laden wir alle Mexikaner ein, bei dieser Initiative mitzumachen."

 

Doch Perez ist sich sicher, dass Mexiko in diesen Zeiten zusammenhält und sich gegenseitig unterstützt. Allen Betroffenen und ihren Familien wünscht der Racing-Point-Pilot dabei eine schnelle Genesung und sendet Beileid für alle, die einen geliebten Menschen verloren haben.

"Ich möchte auch die Gelegenheit nutzen, um allen Ärzten, Krankenschwestern und dem Gesundheitspersonal zu danken, die jeden Tag ein Risiko eingehen", so Perez.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Nach Ecclestone: Auch Mosley für Komplettabsage der Formel-1-Saison 2020
Vorheriger Artikel

Nach Ecclestone: Auch Mosley für Komplettabsage der Formel-1-Saison 2020

Nächster Artikel

Delikatesse in Fernost: Lewis Hamilton kämpft für Hunderechte in China

Delikatesse in Fernost: Lewis Hamilton kämpft für Hunderechte in China
Kommentare laden