Sponsor plant schon: Hamilton auf Rossis MotoGP-Bike

geteilte inhalte
kommentare
Sponsor plant schon: Hamilton auf Rossis MotoGP-Bike
Autor:
Co-Autor: Oriol Puigdemont
09.03.2019, 12:44

Monster als Sponsor von Mercedes und Yamaha hat Großes vor: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton soll das MotoGP-Bike von Valentino Rossi fahren

Man stelle sich vor, Lewis Hamilton würde die Yamaha YZR-M1 aus der MotoGP fahren und Valentino Rossi den Mercedes W10 aus der Formel 1. Es wäre ein Fahrzeugtausch der besonderen Art. Und genau das ist die Vision des Energydrink-Herstellers Monster als gemeinsamer Sponsor von Yamaha und Mercedes: Er will die nach Titeln erfolgreichsten aktiven Piloten mit dem Sportgerät des jeweils anderen fahren sehen.

Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' arbeitet Monster bereits seit drei Jahren auf den PR-Stunt hin, bisher ohne Erfolg. Nachdem die Marke nun aber zum Titelsponsor im Yamaha-Werksteam aufgestiegen ist, könnte es bald so weit sein. "Schauen wir mal, was passiert", sagt ein Yamaha-Sprecher auf Nachfrage. "Besiegelt ist noch nichts."

Hamilton, der am Wochenende den MotoGP-Auftakt in Katar vor Ort an der Rennstrecke in Losail verfolgt, dürfte aus vertraglichen Gründen wohl ohnehin nicht während der Formel-1-Saison auf ein Rennmotorrad steigen. Gleiches gilt für Rossi im umgekehrten Fall. Bedeutet: Sollte der Fahrzeugtausch tatsächlich stattfinden, dann wahrscheinlich in der Winterpause.

Für Hamilton wäre die Ausfahrt auf einem leistungsstarken Rennmotorrad keine Premiere: Erst im Dezember 2018 hatte der fünfmalige Formel-1-Weltmeister in Jerez ein Yamaha-Superbike getestet und sich dabei professionell von den Motorrad-Profis Michael van der Mark und Alex Lowes anleiten lassen. Einmal war Hamilton auch zu Boden gegangen. Anschließend schrieb er in den sozialen Medien, er habe Jerez "mit einem tollen Gefühl" verlassen. Und: "Ich habe zwei Räder schon immer mehr geliebt als vier." Das Motorradfahren auf der Rennstrecke sei zu seiner "neuen Liebe" geworden, erklärte Hamilton weiter.

Valentino Rossi

Valentino Rossi auf seiner aktuellen Yamaha, mit der er die MotoGP bestreitet

Rossi, dessen MotoGP-Maschine Gegenstand des nächsten Hamilton-Tests werden könnte, hat den britischen Formel-1-Champion indes bereits auf seine Motorrad-Ranch in Tavullia in Italien eingeladen. "Ich muss so schnell wie möglich dorthin", hatte Hamilton daraufhin gesagt. Doch sein Besuch beim "Doctor" hat bisher nicht stattgefunden. Vielleicht macht es Monster schon bald möglich.

Bis dahin kann sich Hamilton abseits der Formel 1 mit seinem Motorrad-Sondermodell F4 LH 44 von MV Agusta vergnügen. Das Bike bringt es bei 212 PS auf einen Topspeed von rund 300 km/h.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Nächster Artikel
Nico Rosberg: Robert Kubica "vermutlich das größte Talent im Feld"

Vorheriger Artikel

Nico Rosberg: Robert Kubica "vermutlich das größte Talent im Feld"

Nächster Artikel

Bildergalerie: Formel-1-Showrun in Tokio

Bildergalerie: Formel-1-Showrun in Tokio
Kommentare laden
Be first to get
breaking news