Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
23 Tagen
18 Apr.
Rennen in
46 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
63 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
81 Tagen
06 Juni
Rennen in
95 Tagen
13 Juni
Rennen in
102 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
116 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
119 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
137 Tagen
01 Aug.
Rennen in
151 Tagen
29 Aug.
Rennen in
179 Tagen
05 Sept.
Rennen in
186 Tagen
12 Sept.
Rennen in
193 Tagen
26 Sept.
Rennen in
207 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
210 Tagen
10 Okt.
Rennen in
221 Tagen
24 Okt.
Rennen in
235 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
242 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
249 Tagen
05 Dez.
Rennen in
277 Tagen
12 Dez.
Rennen in
284 Tagen
Details anzeigen:

Squash und Boxen: Wie Carlos Sainz sein Training umgestellt hat

McLaren-Pilot Carlos Sainz hat seine Trainingsroutine im Winter 2019/20 umgestellt - Warum er jetzt boxt und sich bei McLaren wohler fühlt als je zuvor

Squash und Boxen: Wie Carlos Sainz sein Training umgestellt hat

Carlos Sainz geht 2020 in seine bereits sechste Formel-1-Saison, dennoch sieht sich der Spanier noch nicht als Routinier. Um im Winter fit zu bleiben, hat der 25-Jährige seine Trainingsgewohnheiten umgestellt. "Der größte Unterschied war in diesem Winter, dass ich meine Cardio-Arbeit mehr hin zu Aktivitäten verschoben habe, bei denen man unter Druck viel denken muss", verrät er.

Beispiele dafür seien Squash oder Boxen. "Das mache ich jetzt die meiste Zeit. Das ist in Großbritannien ziemlich beliebt." Seine neu gewonnene Leidenschaft hat er auch auf sozialen Netzwerken mit seinen Fans geteilt. Dort kann man Sainz im Boxring zusehen.

"Was mir dabei besonders gefällt, dass ich denken, meine Schultern immer oben halten und meine Schutzfunktion beibehalten muss, auch bei einem Puls von 180." Damit habe er die perfekte Verbindung von Ausdauer- und Krafttraining für sich gefunden.

Boxen sei der Formel 1 besonders ähnlich, was die körperliche und geistige Anstrengung angehe. "Ich möchte ein fitterer Pilot werden. Ich mache das auch, weil es mir das Gefühl gibt, als Athlet in jedes Rennwochenende zu gehen." Sein Selbstbewusstsein steige dadurch, was wiederum seine Leistung antreibt.

Sainz hat sich für die Saison 2020 zum Ziel gesetzt, mit noch einem Jahr Erfahrung ein kompletterer Rennfahrer zu werden. Schon im Vorjahr konnte er sich als bester Mittelfeldfahrer Rang sechs in der Fahrer-WM sichern. Sein Wechsel von Renault zu McLaren habe einen "ordentlichen Teil" zu seinem Wohlbefinden und seiner Performance beigetragen.

"Die Stabilität im Team zu haben, hat geholfen. Das hatte ich zuvor noch nie in meiner Karriere. Ich wusste daher nicht, wie sich das auf mich auswirken würde. Aber wie man sehen konnte, hat mir das recht gutgetan." Durch seinen langfristigen McLaren-Vertrag konnte er sich auf das Rennfahren konzentrieren.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Kurios: Mercedes-Technikchef kennt neue Autos der Konkurrenz nicht

Vorheriger Artikel

Kurios: Mercedes-Technikchef kennt neue Autos der Konkurrenz nicht

Nächster Artikel

Wieder eine Sportlerin: Valtteri Bottas zeigt neue Freundin

Wieder eine Sportlerin: Valtteri Bottas zeigt neue Freundin
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Maria Reyer