Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
95 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
109 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
123 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
137 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
144 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
158 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
172 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
179 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
193 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
200 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
214 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
228 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
256 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
263 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
277 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
284 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
298 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
312 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
319 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
333 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
347 Tagen
Details anzeigen:

'Starting Grid': Der Formel-1-Talk zum 1.000. Rennen

geteilte inhalte
kommentare
'Starting Grid': Der Formel-1-Talk zum 1.000. Rennen
16.04.2019, 03:49

Ferrari hat zwei WM-Kandidaten, versucht aber, nur einen Fahrer zu priorisieren: Das kann nicht gut gehen, erklärt unser Chefredakteur im aktuellen Formel-1-Podcast

Das 1.000. Rennen der Formel-1-Geschichte am vergangenen Wochenende in China war sicher nicht das Spannendste, was die Königsklasse seit 1950 zu bieten hatte. Und doch gibt es nach dem Grand Prix in Schanghai jede Menge Gesprächsstoff.

Grund genug für Kevin Scheuren, Ole Waschkau und unseren Chefredakteur Christian Nimmervoll, das "Trio infernal" aus dem Formel-1-Podcast 'Starting Grid' auf unserem Schwesterportal Formel1.de, die wichtigsten Themen leidenschaftlich und teilweise widersprüchlich zu diskutieren.

Und davon gab's am Sonntag einige ...

Allen voran natürlich die Ferrari-Teamorder, die die Meinungen auseinandergehen lässt. Dass Leclerc damit (natürlich unbeabsichtigt) komplett sabotiert wurde, steht für unseren Chefredakteur außer Frage.

Aber die Wurzel des Problems sieht Nimmervoll woanders: "Es gibt bei Ferrari nicht nur einen Fahrer, der Weltmeister werden kann, sondern zwei. Man priorisiert aber trotzdem einen", sagt er.

Die Ferrari-Teamorder wurde diese Woche auch bei unseren TV-Kollegen im Studio in London-Richmond heiß diskutiert, und auch bei denen gibt's unterschiedliche Meinungen.

So findet zum Beispiel Ben Anderson, dass man die Entscheidung des Teams unter gewissen Gesichtspunkten durchaus nachvollziehen kann. Wohingegen Jake Boxall-Legge der Meinung ist, dass sich Ferrari damit letztendlich nur selbst ins Knie schießt.

Der Formel-1-Podcast Starting Grid erscheint regelmäßig auf Formel1.de. Die eineinhalbstündige Ausgabe nach dem Grand Prix von China gibt's jetzt im Radioplayer zum Nachhören!

Alternativ steht der Podcast auch als kostenloses iTunes-Abo zur Verfügung, via CarPlay-Anbindung praktisch etwa für die nächste längere Autofahrt. Oder als Download direkt bei unserem Kooperationspartner 'meinsportpodcast.de'.

Mit Bildmaterial von LAT.

 

 

Nächster Artikel
Wie bei Leclerc in Bahrain: Vasseur zitterte in China vor Räikkönen-Defekt

Vorheriger Artikel

Wie bei Leclerc in Bahrain: Vasseur zitterte in China vor Räikkönen-Defekt

Nächster Artikel

Bottas' Start-Ausrede: "Lassen wir das mal so stehen ..."

Bottas' Start-Ausrede: "Lassen wir das mal so stehen ..."
Kommentare laden