Stoffel Vandoorne: "Ich werde eine Rolle als Reservefahrer nicht mehr akzeptieren"

Falls McLaren den Vertrag von Jenson Button verlängert, wird Stoffel Vandoorne seine Rolle als Reservefahrer in der Formel 1 nicht mehr akzeptieren.

Das Team aus Großbritannien muss in naher Zukunft entscheiden, welcher Pilot den Platz neben Fernando Alonso einnehmen wird. Falls Button nicht bleibt, gilt Vandoorne als Favorit für das Cockpit. 

Der Belgier, der aktuell in der japanischen Super Formula fährt, wartet bereits seit einigen Monaten auf eine Entscheidung seitens des Teams. Er stellte klar, dass er nur mit einem Platz in der Formel 1 zufrieden wäre. 

"Das ist mein Ziel", sagte Vandoorne. "Ich bin in einer Position, in der ich eine Rolle als Reservefahrer nicht mehr akzeptieren muss."

"Ich habe es dieses Jahr gemacht. Ich habe in der Vergangenheit bereits Formel-1-Boliden getestet und war in anderen Serien tätig. Ich brauche im kommenden Jahr unbedingt einen Fahrerplatz. Darauf lege ich meinen Fokus."

Falls der Platz bei McLaren nicht zur Verfügung steht, würden, laut dem Belgier, andere Formel-1-Teams in Fragen kommen. 

"Es gibt andere Möglichkeiten, da bin ich mir sicher. Ich möchte nächstes Jahr zum Fahrerfeld gehören und darauf konzentriere ich mich."

Bildergalerie: Alle Bilder von Stoffel Vandoorne

Zudem hofft Vandoorne auf eine schnelle Entscheidung seitens McLaren: "Wir reden nun schon eine Weile darüber und die Gespräche gehen voran. Wenn sie eine Entscheidung treffen, wird alles sehr schnell gehen. Ich hoffe das es bald eine Entscheidung gibt, damit jeder weiß, wo er steht."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Stoffel Vandoorne
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags formel 1, mclaren, stoffel vandoorne