Strafe für Max Verstappen: Fünf Startplätze nach hinten!

Max Verstappen muss beim Grand Prix von Katar um fünf Startplätze nach hinten, wegen Ignorierens gelber Flaggen im Qualifying am Samstag

Strafe für Max Verstappen: Fünf Startplätze nach hinten!

Rund eineinhalb Stunden vor dem Start zum Grand Prix von Katar 2021 gibt's endlich ein Urteil: Die FIA-Rennkommissare haben entschieden, dass der Red-Bull-Pilot in der Startaufstellung um fünf Positionen nach hinten muss.

Verstappen war in Q3 am Samstag zunächst als Letzter auf die Strecke gegangen, unmittelbar hinter Sainz und Bottas. Als er an Pierre Gaslys gestrandetem AlphaTauri bei Start und Ziel vorbeifuhr, zeigte der FOM-Timingscreen "Clear in Track Sector 20" an - also keine Gefahr. Gleichzeitig wurden links neben der Strecke aber zwei gelbe Flaggen geschwenkt. Ein Widerspruch.

Doppelgelb bedeutet laut Artikel 7.1 in den Eventnotes von Rennleiter Michael Masi: Geschwindigkeit "signifikant" reduzieren und notfalls anhalten können. Außerdem ist klar geregelt, dass eine Runde, in der ein Sektor unter Doppelgelb durchfahren wird, aus praktischen Gründen einfach gestrichen wird. Eine neue Regel, die seit Austin gilt.

Der Losail International Circuit ist für die Zeitnahme in insgesamt 20 Minisektoren unterteilt. In Sektor 18 und 19 fuhr Verstappen laut FOM-Timing eine violette Zeit, also absolute Bestzeit. In Sektor 20, also dort, wo Gaslys Auto stand, war sein Minisektor gelb. Das bedeutet, dass er dort in einer vorherigen Runde schon mal schneller war.

Valtteri Bottas muss um drei Positionen nach hinten. Das Urteil für Carlos Sainz steht noch aus.

Einen ausführlicheren Bericht mit Urteilsbegründung gibt's auf unserem Schwesterportal Motorsport-Total.com.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Erklärt: Das steckt hinter dem neuen Heckflügeltest der FIA
Vorheriger Artikel

Erklärt: Das steckt hinter dem neuen Heckflügeltest der FIA

Nächster Artikel

Die Qualifying-, Sprint- und Rennduelle der Formel-1-Saison 2021

Die Qualifying-, Sprint- und Rennduelle der Formel-1-Saison 2021
Kommentare laden