Streckenvariante für den GP Frankreich 2018 in Paul Ricard steht fest

Die Betreiber des Circuit Paul Ricard in Le Castellet haben den Kursverlauf für die Rückkehr der Formel 1 beim Großen Preis von Frankreich 2018 vorgestellt.

Demnach nutzt die Rennserie die 5,842 Kilometer lange Variante 1C-V2 der französischen Strecke – und die sogenannte Chicane Nord, wie die Organisatoren gegenüber Motorsport.com bestätigt haben.

Das bedeutet: Die lange Mistral-Gerade wird nicht am Stück befahren, sondern durch die Links-Rechts-Schikane unterbrochen und in 2 Geradeausstücke geteilt. Im Gegensatz zu früheren Ausgaben des GP Frankreich kommen die Fahrzeuge daher nicht mit Topspeed am folgenden Rechtsknick Signes an.

 

F1-Layout für die Strecke in Paul Ricard
F1-Layout für die Strecke in Paul Ricard

Foto: Camille De Bastiani - CdeB DESIGN

Allerdings ist die Variante 1C-V2 die einzige der vielen möglichen Streckenversionen in Paul Ricard, die den Grad-1-Anforderungen der Formel 1 vollumfänglich gerecht wird.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Artikelsorte News
Tags gp frankreich, le castellet, paul ricard