Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
20 Tagen
18 Apr.
Rennen in
43 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
57 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
61 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
78 Tagen
06 Juni
Rennen in
92 Tagen
13 Juni
Rennen in
99 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
113 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
117 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
134 Tagen
01 Aug.
Rennen in
148 Tagen
29 Aug.
Rennen in
176 Tagen
05 Sept.
Rennen in
183 Tagen
12 Sept.
Rennen in
190 Tagen
26 Sept.
Rennen in
204 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
208 Tagen
10 Okt.
Rennen in
218 Tagen
24 Okt.
Rennen in
232 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
239 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
246 Tagen
05 Dez.
Rennen in
274 Tagen
12 Dez.
Rennen in
281 Tagen
Details anzeigen:

Stroll verzeiht Verstappen nach Kollision: "Haben das geklärt"

Lance Stroll und Max Verstappen haben ihr Problem nach der Kollision aus der Welt geschafft - Kanadier sagt, wie es zu dem Unfall kommen konnte

Stroll verzeiht Verstappen nach Kollision: "Haben das geklärt"

Lance Stroll erlebte im zweiten Training von Portimao eine unangenehme Überraschung, als er in Kurve 1 einbog und es plötzlich krachte. Max Verstappen war neben dem Racing-Point-Piloten, sodass es zwischen beiden zur Berührung kam. Die Rennkommissare sprachen keine Strafe aus, weil sie niemandem einen größeren Anteil der Schuld geben wollten.

"Ich denke, er hat nicht erwartet, dass ich auf einer zweiten Push-Runde bin, und ich habe nicht erwartet, dass jemand in Kurve 1 neben mir ist", erklärt Stroll den Vorfall aus seiner Sicht. Verstappen hatte Stroll vor der letzten Kurve durchgelassen und war dann auf Start und Ziel neben ihn gezogen.

"Ich habe aber erwartet, dass er eine Lücke lässt", schildert der Kanadier. "Ich war damit beschäftigt, auf ein paar Dinge auf meinem Dashboard zu schauen. Als ich wieder hochgesehen habe, war ich auf die Kurve fokussiert und habe nicht erwartet, dass jemand neben mir ist."

Und so kam es schließlich zur Kollision, die Stroll als "unglücklich" bezeichnet. Verstappen hatte sich nach dem Vorfall lautstark über Stroll beschwert, doch aus seiner Sicht ist alles im Reinen: "Wir waren bei den Kommissaren und haben das geklärt. Alles ist gut", so Stroll, dessen Training nach der Kollision beendet war.

Den Freitag schloss er daher mit drei Sekunden Rückstand nur als 19. und Vorletzter ab. "Es war ein schwieriger Tag", resümiert er und hadert vor allem mit dem nicht vorhandenen Grip. "Alle hatten Probleme. Wir müssen heute Nacht ein paar Ideen haben, um die Balance zu verbessern."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: "Das Auto fühlte sich schrecklich an"

Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton: "Das Auto fühlte sich schrecklich an"

Nächster Artikel

Nach Feuer: Gasly droht bei Motorwechsel eine Gridstrafe

Nach Feuer: Gasly droht bei Motorwechsel eine Gridstrafe
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Portimao
Autor Norman Fischer